SchÜtzenverein jÄgerblut
Besucherzaehler
 

AKTUELLES

25.02.2024

Am Mittwoch, 28.02.2024 entfällt das Jugendtraining, ab 19.00 Uhr Schieß- und Gesellschaftsabend.

Winterschießen: nächster Schießabend am Freitag 01.03.2024 ab 18.00 Uhr.

Beim letzten Schießabend waren erfolgreich: Bei Luftgewehr Auflage Meister Ludwig Duscher 50 Ringe, Glück Maria Duscher 50. Bei Luftgewehr Meister Christoph Turban 47, auf Glück Nico Wolf 49. Bei Luftpistole Meister Robert Stubenvoll 44, auf Glück Michael Brunner 47. Den Vortelpreis gewann Robert Stubenvoll mit einem 32,8. Teiler.

Schützenausflug 2024

Glitzernde Berggipfel, saftig grüne Almwiesen und kristallklare Seen...

In der Alpenregion Schliersee erleben wir Bayern wie aus dem Bilderbuch. Im Markus Wasmeier Freilichtmuseum erwartet uns eine spannende Reise in eine authentische Vergangenheit. Bei einer Whisky-Verkostung erfahren wir bei SLYRS die handwerkliche Whisky-Destillerie und erleben auf dem Wendelstein, eines der schönsten Ausflugsziele zwischen München und Salzburg, viele Sehenswürdigkeiten.

Hier zum Flyer...

 

Es liegen nun 43 Anmeldungen vor, weitere sind möglich!

 

 

 

02.02.2024

Ehrenmitglied Walter Huber verstorben

Traurige Nachricht: Unser Ehrenmitglied Walter Huber ist im Alter von 84 Jahren verstorben.

Er war 49 Jahre Mitglied bei uns im Verein und von 1984 bis 1992 unser 1. Schützenmeister, vorher 6 Jahre stellvertretender Schützenmeister und 2 Jahre im Vereinsausschuss. Im Jahre 2014 erhielt er aufgrund seinen besonderen Verdienste um unseren Verein die Ehrenmitgliedschaft.

Der Friede sei mit ihm!

 

Das Requiem findet am Montag um 14.30 Uhr in der Kirche St. Josef statt. Danach Beerdigung am Friedhof. Zur anschließenden Trauerfeier im Clemenshaus wurde geladen.

 

 

 

 

 

 

-

29.01.202

Roland henneck feierte den 70.

Der Jubilar hatte viele seiner Vereinskameraden vom Schützenverein Jägerblut Rappenbügl zur Geburtstagsfeier ins Gasthaus Hintermeier in Münchshofen eingeladen und alle kamen, wo sich auch bereits seine Verwandten und Freunde eingefunden hatten. Als "Spätberufener" kam Roland und seine Frau Elisabeth erst vor 13 Jahren zum Schießsport und so zu den Jägerblutschützen. Gerade zu dieser Zeit begann mit dem Auflageschießen eine neue Altersdisziplin, wo es auch bereits im Schützengau Burglengenfeld Rundenwettkämpfe mit mehreren Mannschaften gab. Er fügte sich schnell in die Vereinsgemeinschaft ein und übernahm den Posten im Vereinsausschuß und als Mannschaftsführer der Auflagemannschaft, den er bis heute inne hat. Auch als "Vereinselektriker" ist er immer mit Rat und Tat zur Stelle. Die Vorstandschaft und "seine" Mannschaft gratulierten zum Geburtstag und wünschten weiterhin viel Freude beim Schießen und "Gut Schuss".

 

20.01.2024

60 Jahre Jägerblut Rappenbügl

Der Schützenverein Jägerblut Rappenbügl e.V. feiert am 8./9. Juni 2024 am Grafstodl in Verau sein 60-jähriges Gründungsfest. Zu diesem Anlass wird im Rahmen der Schützenkirchweih gebührend mit den Teilnehmern aus dem Vereinsvergleichsschießen, den Vereinen sowie der Bevölkerung gefeiert. Für die Kinder ab 6 Jahre besteht die Möglichkeit zum Lichtschießen. Für Stimmung sorgt Alleinunterhalter Hans Schneeberger.

Der festliche Teil beginnt am Sonntag mit dem Hochamt in der Kirche St. Josef Rappenbügl, Festzug mit den Ehrengästen,  den örtlichen Vereinen und den Schützenvereinen aus dem Städtedreieck zum Festplatz am Grafstodl nach Verau und anschließendem Frühschoppen mit Kommersfeier. Als Festkapelle spielt die Blasmusik Bubach a.d. Naab auf.

An beiden Tagen ist für Speis und Trank gesorgt: es gibt neben Käsespezialitäten Original Amberger Bergfestbratwürste sowie auch Dunkles Bier der Brauerei Naabecker. Am Sonntag gibt es zusätzlich Schweinebraten der Metzgerei Meindl sowie Kaffee und Kuchen.

Zu unserem Gründungsfest laden wir herzlich ein!

Die Vorstandschaft

 

 

-

 

10.01.2024

Kostenersatz für vereinsbedingte Fahrten

Laut Vereinsbeschluß vom 10.01.2024 kann bei vereinsbedingten Fahrten (Rundenwettkämpfe, Schulungen, Teilnahme an Meisterschaften etc.) der Fahrer eine Kilometerpauschale für die gefahrenen km (Hin- und Rückfahrt) von 0,30 €/km abrechnen. Fahrgemeinschaften sind zu bilden.

Die Pauschale gilt erst ab Fahrten, die über den Schützengau Burglengenfeld hinausgehen!

Die Abrechnung muss bis spätestens zur Jahreshauptversammlung des jeweiligen Jahres abgerechnet werden, dann verfällt der Anspruch!

Das Formular kann hier geladen werden:

Kostenersatz_Formular.xlsx
Kostenersatz_Formular.pdf

 

 

05.01.2024

Maria Meier feierte ihren 90. Geburtstag

Im Kreise ihrer Familie, Verwandten, Freunden und Nachbarn feierte Maria Meier, die Mutter unserer ehemaligen Damenleiterin Maria Duscher und Schwiegermutter unseres 2. Schützenmeisters Ludwig Duscher, ihren 90. Geburtstag. Beim Schützenverein Jägerlbut Rappenbügl war sie langjähriges aktives Mitglied und viele Jahre erfolgreiche Schützin.

Wir gratulierten ganz herzlich zum Geburtstag und überreichten der Jublilarin ein kleines Präsent.

Foto T. Fleischmann: Bürgermeister Rudolf Seidl mit Vertretern der Vereine und der Jubilarin Maria Meier

 

 

 

 

-

18.12.2023

Wir wünschen allen ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest sowie einen guten Start im neuen Jahr!

 

Wir machen Winterpause:

nächster Schießabend Winterschießen am 5. Januar 2024

 

Eure Vorstandschaft

 

 

     

     _

22.12.2023

Wolfgang Kögler feiert Geburtstag

Der Schützenverein Jägerblut Rappenbügl gratulierte seinem langjährigen Schützenmitglied Wolfgang Kögler zum runden Geburtstag.

Wolfgang Kögler konnte kürzlich  seinen 70. Geburtstag im Kreise seiner Freunde und Verwandten feiern. Wolfgang ist bereits seit fast 40 Jahren Mitglied im Schützenverein und aktiver Schütze in der Luftgewehr Auflage-Mannschaft sowie bereits seit über 30 Jahren engagiert im Vereinsausschuss tätig.

Schützenmeister Karl Fleischmann überbrachte mit den Vereinsfreunden die besten Glückwünsche und wünschte weiterhin viel Gesundheit und "Gut Schuss".

 

 

 

_

11.12.2023

Weihnachtsfeier mit Ehrungen

Zum Jahresabschluss traf sich die Schützenfamilie der „Jägerblutschützen“ im Schützenheim zur Weihnachtsfeier. Zur Einstimmung fand bereits vorher ein Stehempfang mit Glühweinausschank im Gastgarten statt. Schützenmeister Karl Fleischmann konnte auch den Bürgermeister der Stadt Maxhütte-Haidhof Rudi Seidl, den 2. Bürgermeister, Gauehrenschützenmeister und OSB-Präsident Franz Brunner sowie Pfarrvikar Jean-Luc Kalala begrüßen. Seidl sprach in seinem Grußwort ein großes Lob für die überaus vielen Aktivitäten der „Jägerblutschützen“ im abgelaufenen Vereinsjahr aus. Franz Brunner schloss sich dem an und wünschte eine besinnliche Weihnachtszeit, die auch Pfarrvikar Kalala in einer kurzen Ansprache hervorhob.

Eingeleitet wurde der Vereinsabend mit einem besinnlichen Teil, der mit einem weihnachtliche Musik- und Gesangprogramm durch den „Schneeberger Zwoagsang“ dazu beitrug, dass eine erste Weihnachtsstimmung aufkam. Rückblickend auf das abgelaufene Vereinsjahr stellte Schützenmeister Karl Fleischmann fest, dass nach der Corona-Zeit der Verein unbeschadet zurück in das Vereinsleben gefunden habe. So sei die Weihnachtsfeier, das Winterschießen mit Königsproklamation, eine Maiwanderung und Schützenkirwa, das Kirchweihschießen, ein Schnupperschießen und die 3-Tagesfahrt in das Allgäu durchgeführt worden. Weiter habe man an zwei Festzügen teilgenommen, die Walking-Truppe beteiligte sich am Landkreislauf und am Städtedreieckslauf. Beim Stadtfest beteiligte sich der Verein mit der Vereinsgemeinschaft Meßnerskreith am Bewirtungspunkt beim Rathaus und beim 150jährigen Fest der FFW Meßnerskreith unterstützte man beim Festbetrieb.

Fleischmann gab auch einen kurzen Ausblick in die Zukunft und damit auf das kommende Jahr. So seien bereits die Rundenwettkämpfe gestartet, bei denen sich die Jägerblutschützen mit sechs Mannschaften beteiligen. Das Winterschießen beginnt am 5. Januar 2024. Auch sind wieder das Vereinsvergleichsschießen, eine zweitägige Schützenkirwa anlässlich des 60.jährigen Bestehens und eine 3-Tagesfahrt geplant. Die Schützenfahrt 2024 findet an den Schliersee/Wendelstein mit Besichtigung des Wasmeier Freilichtmuseum und der Slyrs Destillerie sowie Gondel-Fahrt auf den Wendelstein.

Für langjährige Vereinszugehörigkeit  wurden für 40 Jahre Elfriede Preis und Harald Griesbeck geehrt. Für 50 Jahre Mitgliedschaft Maria Meier. Eine außerordentliche Ehrung für besondere Leistung erhielten: Michael Brunner, Florian Lang, Thomas Mauerer alle 1. Bayrischer Meister Luftpistole Mannschaft; Andrea Hirsch, Susanne Urban, Karl Fleischmann alle1. Platz RWK Kreisliga Mit einer großen Tombola und einem gemütlichen Beisammensein klang die gelungene Weihnachtsfeier im vollbesetzten Schützenheim aus. (Foto: W. Artmann)

23.11.2023

Versammlung mit Neuwahlen

2. Kassier Christoph Turban übernimmt die Vereinskasse

Die Neuwahlen erbrachten folgende Ergebnisse: 1. Schützenmeister Karl Fleischmann, 2. Schützenmeister Ludwig Duscher, 1. Kassier Christoph Turban (neu), 2. Kassier Robert Stubenvoll (neu), 1. Schriftführerin Rosalinde Eichinger, 2. Schriftführer Manfred Fischer, 1. Schießleiterin Michaela Haberkorn, 2. Schießleiter Martin Fleischmann , 1. Jugendleiter Florian Lang, 2. Jugendleiterin Kristina Baldauf 3. Jugendleiter Heiko Burkhard (neu), Gerätewart Leo Jobst, Fahnenträger Florian Lang, Martin Fleischmann und Ludwig Duscher, Ausschussmitglieder Peter Meindl, Katrin Koller, Wolfgang Kögler, Maria Duscher (neu), Erwin Birzer (neu) und Karlheinz Fritz, Kassenrevisoren Franz Jentsch und Ludwig Hirsch.

Weiter lesen...

11.11.2023

Sportlerehrung 2023

Bei der diesjährigen Sportlerehrung der Stadt Maxhütte-Haidhof wurden viele unserer Schützen ausgezeichnet. Für Mannschaftsleistung wurden geehrt: Michael Brunner, Florian Lang, Thomas Mauerer (1. Bayrischer Meister Luftpistole); Karl Fleischmann, Andrea Hirsch, Susanne Urban (1. Kreismeister Luftgewehr).

Für Einzelsiege wurden geeehrt: Franz Birzer (Gaumeister LP SH2/AB2), Andreas Brunner (Gaumeister LP Herren II); Elisabeth Henneck (Gaumeister Luftgewehr Auflage Senioren III weiblich), Marius Singerer (Gaumeister Lichtgewehr Schülerklasse), Alexander Wolf (Gaumeister Luftgewehr Junioren II, Amadeus Wolf Gaumeister Luftgewehr Schüler männlich).

Die Anwesenheit der vielen zu Ehrenden unterstreichte den Stellenwert der Veranstaltung und damit auch den hohen Stellenwert des Sports in der Stadt. Kurz: „Maxhütte-Haidhof ist eine sportliche Stadt, eine Stadt des Sports“, so Bürgermeister Seidl. Bei Bier und Brotzeit klang die gelungene Veranstaltung aus.
Foto: Einzelsieger bei der Siegerehrung

08.10.2023

KIRCHWEIHSCHIESSEN 2023

Beim Kirchweihschießen waren erfolgreich: bei Luftgewehr Auflage 1. Fritz Karl-Heinz 5,0 Teiler; 2. Fritz Uli 16,1 T; 3. Henneck Roland 19,7 T, 4. Hirsch Ludwig 20,1 T, 5. Platz Duscher Ludwig 36,8 T. Bei Luftgewehr, -pistole 1. Robert Stubenvoll 36,8 T, 2. Turban Christoph 36,8 T, 3. Eichinger Rosalinde 65,1 T, 4. Karl Fleischmann 68,3 T, 5. Kathrin Koller 76,4 T. Den Sonderpreis gewann Fritz Karl-Heinz mit einem 36,1 Teiler. Die Beteiligung lag bei 20 Schützen. Schießleiterin Michaela Haberkorn leitete das Preisschießen und nahm auch die Preisverteilung vor. Insgesamt gab es je Disziplin 8 Sachpreise sowie den Sonderpreis zu gewinnen.

08.10.2023

Rita Brandl feierte ihren 80. Geburtstag

Der Schützenverein Jägerblut Rappenbügl gratulierte ihrem langjährigen Schützenmitglied Rita Brandl zum runden Geburtstag. Rita Brandl konnte kürzlich bei bester Gesundheit ihren 80. Geburtstag im Kreise ihrer Freunde und Verwandten feiern. Rita ist bereits seit 38 Mitglied im Schützenverein und nach wie vor sehr aktiv beim Schießen, nun mittlerweile in der Disziplin Luftgewehr Auflage, wo sie keine Training und Wettkämpfe auslässt.

Die Freude wurde nur vor zwei Jahren getrübt, als ihr Mann Alfred Brandl, auch aktiver Schütze, Gründungs- und Ehrenmitglied, verstarb. Für ihre Mannschaftkammeraden ist sie fester Bestandteil der LG-Auflagemannschaft, erreicht sie doch immer eine hohe Ringzahl und hat auch das eine oder andere "Plattl" im Ergebnis. Schützenmeister Karl Fleischmann überbrachte die besten Glückwünsche und wünschte weiterhin viel Gesundheit und "Gut Schuss".

11.09.2023

Jägerblutschützen besuchten das "königliche" Allgäu

Drei herrliche sommerliche Urlaubstage erlebten die Teilnehmer beim diesjährigen ausgebuchten Vereinsausflug des Schützenvereins „Jägerblut“ Rappenbügl in eine der beeindruckendsten bayerischen Urlaubsregionen: das Allgäu. Am ersten Tag besuchte die Gruppe nach dem traditionellen Weisswurstfrühstück das Unesco-Wetkulturerbe "Wieskirche", wo der mitreisende Heribert Popp der Gruppe die berühmte Rokokokirche erläuterte. Anschließend stand Wellness im Hotel oder Wandern auf dem Buchberg auf dem Programm.

Am zweiten Tag ging es nach einer Panoramafahrt mit Fotostopps rund um die weltbekannten königlichen Schlösser Neuschwandstein und Hohenschwangau zu einer Sennerei mit Einkehr. Am dritten Tag erfolgte eine Stadtbesichtigung durch Füssen, der Stadt König Ludwigs II.,  mit anschliessender Rundfahrt auf dem Forggensee. Einig waren sich die Teilnehmer darüber, auch in diesem Jahr wieder eine interessante Ausflugsfahrt gemacht zu haben.

Zu den Bildern....

Foto: K. Fleischmann, im Hintergrund etwas diesig Schloss Neuschwanstein

05.09.2023 

Schnupperschießen fand großen Zuspruch

Viel Spaß hatten die Jungen und Mädchen beim Schnupperschießen der Jägerblutschützen im Rahmen des Ferienprogramms der Stadt Maxhütte-Haidhof. Sechzehn Kinder und Jugendliche nahmen die Gelegenheit wahr, den olympischen Sport kennenzulernen und mit Lichtgewehr, Luftgewehr und Luftpistole zu schießen.

Schützenmeister Karl Fleischmann stellte den Verein vor, dem das Sportschießen, aber auch die Geselligkeit wichtig sind. Anschließend ging es in zwei Gruppen an den Schießstand, wo bereits versierte Trainer und Jugendleiter warteten, um die Jugendlichen in die Schießkünste einzuweisen. Nach diesem ersten Schiesstraining gab es im Anschluss für alle Pizza. Fleischmann wies darauf hin, dass das Training jeden Mittwoch ab 18 Uhr stattfindet. Neue Teilnehmer seien jederzeit willkommen.

 

 

20.08.2023

Städtedreieckslauf

Auch dieses Jahr beteiligten sich die Jägerblutschützen mit Nordic-Walker und Läufer beim Städtedreieckslauf. Bei hervorragenden Wetter konnte die 6 km lange Strecke zwischen Teublitz und Burglengenfeld von allen Teilnehmern hervorragend bewältigt werden.

 

Es konnten in den Altersklassen Top-Platzierungen erreicht werden. Zur Ergebnisliste...

 

 

 

 

 

26.07.2023

Sommerbiathlon und Vereinsvergleichsschießen

Mit drei Walkern und einem Läufer beteiligten sich die Jägerblutschützen beim diesjährigen Sommerbiahtlon bei den Eichenlaubschützen in Saltendorf. Insgesamt gingen 44 Teilnehmer an den Start. Den 2. Platz in seiner Klasse konnte Ludwig Duscher erreichen, Platz 3 wurde Rosalinde Eichinger.

Zeitgleich fand auch das Vereinsvergleichsschießen der Feuerschützen im Westernclub statt. Hier beteiligten sich die Jägerblutschützen mit zwei Mannschaften. Die Disziplinen waren Messerwerfen, Stiefelwerfen, Pfeilbogenschießen und Winchesterschießen. Es wurde der 5. und 7. Platz erreicht

Zu den Bildern...

 

 

 

 


09.07.2023

 3-Tagesfahrt in das königliche Allgäu vom 8.-10.09.2023

Zwischen Alpengipfeln und Seenparadies: Allgäu ist eine der beeindruckendsten bayerischen Urlaubsregionen. Auf uns warten Sightseeing-Highlights rund um die weltbekannten königlichen Schlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau.

Lassen wir uns von Füssen, der Stadt König Ludwigs II., verzaubern und genießen eine Schifffahrt auf den Forggensee. Ein „Muss“ ist die Besichtigung der Wieskirche. Diese Wallfahrtskirche gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe und ist eine der berühmtesten Rokokokirchen der Welt.

Die Reisekosten betragen 309 Euro Erwachsene / 229 Euro Kinder bis 16 J. im DZ / 150 Euro Kinder bis 16 J. im 3Z / 25 Euro Kinder bis 5 J im Elternzimmer / Einzelzimmerzuschlag: 20,00 € und sind bis Ende Juli zu überweisen an: Bankverbindung: Schützenverein Jägerblut Rappenbügl, vr-Bank Mittlere Oberpfalz  IBAN: DE4375069171 6001922890.

 

Weitere Informationen hier...

Die Fahrt ist bereits ausgebucht! Weitere Meldungen nur mehr auf Warteliste möglich!

 

25.06.2023

Vereinsvergleichsschießen

Foto W. Artmann: Pokalgewinner mit 3. Bgm Josef Schmid (links hintere Reihe) und Schützenmeister Karl Fleischmann (ganz rechts)

Das „Rappenbügler-Vereins-Vergleichsschießen“ erfreut sich alle Jahre größerer Beliebtheit. Der Schützenverein „Jägerblut“ Rappenbügl veranstaltete nach der Coronazeit diese Sportveranstaltung wieder und erreichte mit 33 Mannschaften und 144 Schützen/Innen fast eine Rekordbeteiligung.

Mit der Preisverteilung aus diesem Wettbewerb war auch wieder die 8. Schützenkirwa beim „Graf-Stodl“ der Jägerblutschützen verbunden.

Vollbesetzt war der Festplatz auf der Verauer Graf-Wiese, als Jägerblut-Schützenmeister Karl Fleischmann die Besucher begrüßen konnte. Sein Dank galt insbesondere allen Vereinen aus dem Stadtgebiet, die eine Schützenmannschaft stellten und die vier Schießtermine im Schützenheim Verau ordnungsgemäß und fair wahrnahmen. Aktive Schützen waren jedoch beim Vergleichsschießen nicht zugelassen. In erster Linie gehe bei diesem Vereinsvergleichsschießen  darum, das kameradschaftliche Miteinander bei den Vereinen zu fördern. Besonders freute sich Schützenmeister Fleischmann darüber, dass auch einige Firmen das Vergleichsschießen für ein Teamevent nutzen.

„Man sieht, unser Schießsport ist interessant, macht Spass und kann von jedem von Jung- bis hin ins hohe Alter betrieben werden,“ meinte Fleischmann. Abschließend bedankte sich Fleischmann bei Familie Jentsch und dem Pächter Faltermeier für die Bereitstellung des Festplatzes und Stadls. Dank auch an alle Helfer der Jägerblutschützen bei der Durchführung des Vergleichsschießens und des Festes sowie den Sponsoren für die Pokalspenden zum Vereinsvergleichsschießen.

Die Preisverteilung des  Vereinsvergleichsschießens nahm Schießleiterin Michaela Haberkorn vor.

Mannschaftswertung:

1. SPD Maxhütte-Haidhof 1 (Feicht, Salbeck, Rösch, Borzuch) 454,90 Teiler;
2. DSV-Skischule Maxhütte-Haidhof (Raab, Schindler, Graf, Graf) 456,00;
3. FF Meßnerskreith 2 (Huber, Wein, Hochholzer, Ernst) 459,00;
4. Naabtaler Feuerschützen 2 (Deml, Zinke, Wickles, Roidl) 490,90;
5. CSU Maxhütte-Haidhof (Stadlbauer, Schmalzbauer, Meier, Weiß) 534,70;
6. Rappenbügler Sänger (Popp, Schmid, Edenharter, Ruß)711,80;
7. Allianz Jentsch (Lißel, Weiß, Jentsch, Jentsch) 711,80;
8. UWM-Maxhütte (Seidl, Seidl, Schmid, Bengler) 715,7

Die ersten acht besten Vereine bekamen Pokale überreicht und jede teilnehmende Mannschaft einen Gutscheine. Die SPD Maxhüütte-Haidhof holte sich mit 16 Teilnehmern den Meistpreis ein 15 Liter Fass Bier. Die Einzelwertung gewann mit einem 2,0 Teiler Sandra Guggenmos; 2. Peter Graf 5,0 Teiler, 3. Mike Wagner 14,5 Teiler.

Ergebnisse:
Einzelwertung...
Machaftswertung...

 

 

18.06.2023

Landkreislauf 2023

Die Jägerblutschützen beteiligten sich mit drei Nordic-Walking Mannschaften beim Landkreislauf Schwandorf. Bei hervorragenden Walking-Wetter konnte die in drei Etappen eingeteilte Strecke von 7,3 km, 6,0 km und 6,3 km Walkingstrecke zwischen Wölsendorf und Wackersdorf von allen Teilnehmern hervorragend bewältigt werden. Die Herrenmannschaft erreichte mit den Walkern Ludwig Duscher, Karl Fleischmann und Robert Stubenvoll erneut den 3. Platz, die Damen erreichten Platz 26 und Platz 34. 

Hier zur Ergebnissliste...

Hier weitere Bilder...

 

 

 

 

01. 05.2023

Maiwanderung

Die diesjährige Maiwanderung führte über die Eselweiher zum FC Saltendorf. Dort wartete bereits unser Mitglied und FC-Vorstand Hans Siegert auf die durstigen Wanderer. Chef-Griller Karl-Heinz Fritz hatte bereits Würstel und Fleisch auf dem Grill, so konnte auch der Hunger schnell gestillt werden. Viele Salatspenden rundeten das Menü ab.

Gesellig endete der Wandertag nach Kaffee und Kuchen. Einige Unentwegte marschierten auch wieder zu Fuß zurück.

Hier weitere Bilder...

 

 

 

29.04.2023

Ludwig Duscher ist neuer Schützenkönig

 

Höhepunkt der Schießsaison 2022/23 war die Königsproklamation im Schützenheim mit der  Auszeichnung der Schützenkönige, Schützenliesl und Vereinsmeister 2022/23.  Die Würde des Jägerblut-Schützenkönigs holte sich Ludwig Duscher mit einem 31,6 Teiler, Schützenliesl wurde Rita Brandl mit einem 21,3 Teiler, Luftpistolen-König wurde Florian Lang mit einem 16,9 Teiler und Jugendkönig Alexander Wolf mit einem 33,2 Teiler.  

In seinem Rückblick führte Schützenmeister Karl Fleischmann aus, dass 39 Schützen das Schießen angefangen und 37 Schützen die 16 Schießabenden  beendeten. Darunter waren elf Schützendamen und sechs Jugendliche. Diese Beteiligung stelle eine Rekordbeteiligung in der Vereinsgeschichte dar. Erstmalig wurde ein Luftpistolenkönig ausgeschossen und dabei eine neue Königskette angeschafft.

Ehrengast Bürgermeister Rudi Seidl überbrachte die Grüße der Stadt und gratulierte allen Gewinnern zu ihren Erfolgen. Die Jägerblutschützen seien nicht nur ein sportliches Aushängeschild der Stadt sondern auch eine  gesellige Gemeinschaft, die sich aktiv bei Veranstaltungen der Stadt einbringe. Besonders Lob galt der Nachwuchs- und Jugendarbeit im Verein. Seidl wünschte weiterhin viel Erfolg und „Gut Schuss!“.

1. Gauschützenmeister Dirk Tamme: lobte die Jägerblutschützen als einen der aktivsten Vereine im Schützengau Burglengenfeld. Die Rappenbügler Schützen demonstrieren immer wieder eine starke Gemeinschaft, sowohl in sportlicher wie auch in gesellschaftlicher Hinsicht. Schießleiterin Michaela Haberkorn überreichte die von den Gaukönigen Kristina Baldauf und Christoph Turban gestifteten Schützenscheibe an den Gewinner Karl-Heinz Fritz.

Foto oben: W. Artmann, links: T. Fleischmann

Zur Ergebnissliste....

28.04.2023 

Funktionsehrung für Ludwig Hirsch und Wolfgang Kögler 

Im Rahmen der Sportler- und Funktionsehrung des Landkreissportverbandes Schwandorf in Nabburg wurde Ludwig Hirsch für 25-jährige Funktionärstätigkeit  mit dem Verbandsehrenzeichen in Silber ausgezeichnet. Er war von 1998 bis 2010 1. Schützenmeister und von 2010 bis 2016 2. Schützenmeister. Anschließend wechselte er in den Vereinsausschuß und übernahm 2018 wieder das Amt des 2. Schützenmeister. Seit 2021 ist er als Kassenprüfer tätig.

Wolfgang Kögler erhielt das Verbandsehrenzeichen in Gold für 30 Jahre Funktionstätigkeit. Wolfgang ist bereits seit 1998 im Vereinsausschuß tätig und war von 1990-1996 Kassier.

Der anwesende 3. Bürgermeister Josef Schmid gratulierte ebenfalls 

Foto: K. Fleischmann

  

8.03.2023

Sportliche Vereinskleidung

Es besteht die Möglichkeit, neue Bekleidung für Mannschaftsschützen, Nordic Walker und Teilnehmer an gemeinsamen Vereinsveranstaltungen mit Vereinsnamen und -wappen entsprechend aufgeführtem Katalog zu bestellen. Die Bestellung erfolgt direkt im Vereinsshop: Hier zur Auswahl...

  

03.03.2023

Mitglieder-Information

Bei der Ausschuß-Sitzung am 1. März 2023 gab es folgende Beschlüsse:

- Königsproklamation: das Preisgeld für die Könige wird von 20€ auf 40€ hochgesetzt, Musik zur Königsproklamation wird beauftragt

- Maiwanderung am 1.05.: es wird zum FC Saltendorf gewandert. Dort Einkehr mit Grillen (unser Mitglied Hans Siegert und zugleich Vorstand beim FC Saltendorf hat dem bereits zugestimmt)

- Termine: 22.04. Philadelphia Cup; 7.05. Kirchenzug 100 Jahre FC Maxhütte-Haidhof; 08.06. Fronleichnam; 13./14./16.17.06. Vereinsvergleichsschießen; 17.06. Landkreislauf; 24.06. Schützenkirwa; 15.07. Feuerschützen Saltendorf; 23.07. Festzug FFW Pikensee; 29.07. 70 Jahre Stadterhebung; 20.08. Städtedreieckslauf; 03.09. Festzug FFW Meßnerskreith, 08.-10.09.Schützenausflug; 07.10. Kirchweihschießen; 19.11. Generalversammlung mit Neuwahlen; 09.12. Weihnachtsfeier

- Lieferung der Sportkleidung in ca. 2 Wochen; Kosten für Logo an Vorder- und Rückseite übernimmt der Verein (11€). Weitere Artikel können direkt beim Anbieter bestellt werden

- Am Ferienprogramm der Stadt Maxhütte-Haidhof wird wieder teilgenommen. Das Lichtgewehr und -pistole sind bestellt, Lieferzeit aufgrund fehlender Chips offen.

- neue Beitragsregelung: Mitglieder bis einschließlich 5 Jahre sind beitragsfrei, ab 6 Jahren reduzierter Jugendbetrag von 11 €, ab 12 Jahren 16,50 €*, ab 18 Jahren 33* €, bzw. Ende Ausbildung. Kündigungsfrist 4 Wochen zum Jahresende (* Info: Beitrag wie bisher).

Die Vorstandschaft

29.01.2023

Christoph Turban ist Landesschützenkönig

Mit einem 19,2 Teiler erreicht der amtierende Gaukönig im Schützengau Burglengenfeld Christoph Turban im Wettkampf des OSB in Pfreimd um den Landeskönig mit den anderen 13 Gaukönigen im Oberpfälzer Schützenbund den ersten Platz und wurde somit Landeskönig.

Die Gauliesl Kristina Baldauf, ebenfalls von Jägerblut Rappenbügl, erreichte mit einem 37,1 Teiler den 5. Platz. Als Landeskönig wird er gemeinsam mit der Landeskönigin am Deutschen Schützentag den Oberpfälzer Schützenbund vertreten.

Im Schießen um den Präsidentenpokal startete auch für den Gau Burglengenfeld auf Luftgewehr Amadeus Wolf in der Luftgewehrmannschaft und erreichte den zweiten Platz. Michael Brunner schoß in der Gaupistolenmannschaft. Diese erzielte den vierten Platz.

Zu den Bildern...

Zu den Ergebnissen...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

27.12.2022

Das Jahr 2022 ist schon wieder Vergangenheit und wird als drittes Jahr in der Corona-Krise in die Geschichte eingehen. Wir dürfen froh sein, dass es für unseren Verein noch recht gut abgelaufen ist, hatten wir doch nur anfangs einige corona-bedingte Einschränkungen und auch die Ukraine-Krise war für den Verein bisher nicht spürbar.

Zu den Bildern im abgelaufenen Jahr:

- Königsproklamation

- Maiwanderung

- Festzug Leonberg

- Landkreislauf

- Schützenkirwa

- Bürgerfest

- Schnupperschießen

- Schützenfahrt

- Gaukönigsproklamation

- Weihnachtsfeier

Ihr seht, es tat sich was in unserem Verein Jägerblut Rappenbügl e.V., auch wenn die Umstände nicht immer leicht waren. Wenn wir alle zusammenstehen und zusammenhalten, dann  können wir zuversichtlich ins neue Jahr blicken und so bereits am 7. Januar mit dem Winterschießen starten....

In diesem Sinne wünsche ich allen, auch im Namen der gesamten Vorstandschaft, einen guten Rutsch in das neue Jahr und weiterhin "Gut Schuss".

Karl Fleischmann
1. Schützenmeister 

 

___________________________________________________________________________________________________________________ 

16.12.2022

 

Derzeit Weihnachtspause!

Schießen erst wieder am Mittwoch, 4. Januar 2023 ab 18 Uhr Schüler- und Jugendtraining, ab 19 Uhr Schieß- und Gesellschaftsabend

Beginn Winterschießen am Samstag, 7. Januar 2023.
Hier zur Ausschreibung....

 

 

03.12.2022

Gelungene Weihnachtsfeier mit Stehempfang

Zum Jahresabschluss traf sich die Schützenfamilie der „Jägerblutschützen“ im Schützenheim zur Weihnachtsfeier. Zur Einstimmung fand bereits vorher ein Stehempfang mit Glühweinausschank im Gastgarten statt.

Zur Jahresabschlussfeier konnte 1. Schützenmeister Karl Fleischmann den 2. Bürgermeister, Gauehrenschützenmeister und OSB-Präsident Franz Brunner begrüßen, der in seinem Grußwort ein großes Lob für die überaus vielen Aktivitäten für alle Altersklassen der „Jägerblutschützen“ im abgelaufenen Vereinsjahr aussprach. Neben der Jugendarbeit seien auch die Aktivitäten im Seniorenbereich wichtig, würden diese doch 45% der Mitglieder im Oberpfälzer Schützenbund ausmachen, so Brunner. Von der Stadt überreichte er ein Geldpräsent.

Eingeleitet wurde der Vereinsabend mit einem besinnlichen Teil, der mit einem weihnachtliche Musik- und Gesangprogramm von den „Oberpfälzer Moidln“ dazu beitrug, dass erste Weihnachtsstimmung aufkam.

Rückblickend auf das abgelaufene Vereinsjahr stellte Schützenmeister Karl Fleischmann in seiner Ansprache fest, dass corona-bedingt Anfang des Schießjahres die Aktivitäten im Verein eingeschränkt wurden. So sei die Weihnachtsfeier ausgefallen, die Rundenwettkämpfe mussten als Heimkämpfe geschossen werden und das Winterschießen konnte erst später gestartet werden. Erst ab den Frühjahr sei durchgestartet worden: die Maiwanderung, die Schützenkirwa, das Kirchweihschießen, ein Schnupperschießen und die 3-Tagesfahrt an die Mainschleife wurden durchgeführt.

Fleischmann schaute aber nicht nur zurück, sondern gab auch einen kurzen Ausblick in die Zukunft und damit auf das kommende Jahr. So seien bereits die Rundenwettkämpfe gestartet, bei denen sich die Jägerblutschützen mit sechs Mannschaften beteiligen, das Winterschießen beginne am 7. Januar. Auch seien wieder das Vereinsvergleichsschießen, eine Schützenkirwa und eine 3-Tagesfahrt geplant. Diese führt vom 8.-10. September 2023 in das "königliche Allgäu" mit Sightseeing-Highlights rund um die weltbekannten königlichen Schlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau mit Schifffahrt am Forggensee und Übernachtung in einem 4-Sterne Wellness-Hotel.

Mit einer großen Tombola und einem gemütlichen Beisammensein klang die gelungene Weihnachtsfeier aus.

Bild: Die Vorstandschaft stieß gemeinsam mit Vereins-Servicekraft Christina Seidl auf die gelungene Weihnachtsfeier an.

Zu den Bildern...

 

19.11.2022

Bericht zur Jahreshauptversammlung


Der Schützenverein Jägerblut Rappenbügl e.V. zog eine positive Bilanz über das vergangene Vereinsjahr. Aufgrund der pandemischen Lage sei die Weihnachtsfeier nicht abgehalten worden, die Rundenwettkämpfe mussten als Heimkämpfe geschossen werden und das Winterschießen konnte erst später beginnen. Ab dem Frühjahr erst sei durchgestartet worden: die Maiwanderung, die Schützenkirwa, das Kirchweihschießen, ein Schnupperschießen und die 3-Tagesfahrt an die Mainschleife seien durchgeführt worden. Die ausgebuchte Schützenfahrt nach Dettelbach, Sommerach und Volkach am Main sei für viele ein unvergessliches Erlebnis geblieben. Die neuen Rundenwettkämpfe seien gestartet, bei denen sich Jägerblut mit sechs Mannschaften von Breitensport- bis Bezirksoberliga beteilige. Die Neueintritte konnten die Austritte und Sterbefälle nicht ausgleichen, so sei der Mitgliederstand leicht auf 157 gesunken. Um die Attraktivität im Nachwuchsbereich bereits für Kinder unter 12 Jahren zu stärken, wurde auf Antrag der Jugendleitung die Anschaffung eines Lichtgewehres und –pistole beschlossen. Aufgrund der gelungen Veranstaltungen wie Bürgerfest und Schützenkirchweih konnte Kassier Robert Stubenvoll von einem guten Plus in der Kasse berichten.
 
Satzungsänderung: Entfall 1./2. Damenleiterinnen beschlossen
 
Damenleiterin Maria Duscher erklärte, die Damen seien komplett schießsportlich in den Vereinsmannschaften integriert und erläuterte nochmals den Grund für die angestrebte Satzungsänderung, nach der eine Damenleitung nicht mehr nötig sei. Diese Satzungsänderung stand bereits auf der Tagesordnung und wurde mit 20 zu 2 Stimmen von den Mitgliedern befürwortet.
 
Weitere Beschlüsse seien durchgeführt worden, so werde nun zukünftig im Verein auch der Pistolenkönig ausgeschossen. Eine dazu notwendige Schützenkette werde angeschafft. Auch wurde über den vorgestellten Schützenausflug vom 08.-10.09.2023 zugestimmt. Dieser führe nun ins Allgäu mit Panorama-Rundfahrt in das königliche Allgäu einschließlich Käsereibesichtigung, Stadtbesichtung Füssen, Besichtigung der Wieskirche, Schifffahrt auf dem Forggensee und Übernachtung in einem 4-Sterne-Wellness-Hotel.
 
Schützenmeister Karl Fleischmann gab in seinem Ausblick bekannt, bereits am 3. Dezember finde die Weihnachtsfeier mit musikalischer Unterhaltung von den „Oberpfälzer Moidl´n mit´m Bert“ statt. Erstmalig sei zur Einstimmung ein „Stehempfang mit Glühweinausschank“ im Gastgarten geplant. Im Jahr 2024 werde der Verein 60 Jahre alt. Sollte ein großes Fest abgehalten werden, müsse man nun schon mit den Planungen beginnen. Die Mitglieder folgten jedoch dem Vorschlag des Schützenmeisters, die jährliche Schützenkirwa etwas größer, ggf. dann an zwei Tagen mit Kirchenzug, abzuhalten und als „Highlight“ sich zur Teilnahme am Festzug des Oktoberfestes in München zu bewerben.

 

 

16.10.2022

Neue Sport-bekleidung

Der Verein beschafft neue Bekleidung für Mannschaftsschützen, Nordic Walker und Teilnehmer an gemeinsamen Vereinsveranstaltungen mit Vereinsnamen und -wappen entsprechend aufgeführtem Katalog.

Die Bestellung erfolgt mit Angabe der Artikelnummer und Größe bei "Kleidungsbeauftragten" Florian Lang Tel. 0176 73386650.

 

 Hier zur Auswahl...

 

 

 

 

10.10.2022

Kirchweihschießen 2022

Beim Kirchweihschießen waren erfolgreich: bei Luftgewehr Auflage 1. Ludwig Duscher 17,0 Teiler; 2. Karl-Heinz Fritz 26,4 T; 3. Elisabeth Henneck 37,3 T, 4. Maria Duscher 91,4 T, Leo Jobst 97,4 T.

Bei Luftgewehr, -pistole 1. Andrea Hirsch 24,0 T, 2. Karl Fleischmann 66,6 T, 3. Michaela Haberkorn 84,2 T, 4. Rosalinde Eichinger 94,5 T, 5. Kathrin Koller 120,6 T. Den Sonderpreis gewann Leo Jobst mit einem 12,0 Teiler .

 Die Beteiligung lag bei 19 Schützen.

 

 

02.10.2022

Ludwig Hirsch feierte 60. Geburtstag

Unser Ehrenmitglied und langjähriges Mitglied Ludwig Hirsch feierte mit zahlreichen Freunden und Famillienangehörigen sowie vielen Vereinen seinen runden Geburtstag auf dem Westerngelände von "Wild Bunch" in Saltendorf. 

Besonders gratulierten die Jägerblutschützen aus Rappenbügl, bei dem der Jubilar viele Jahre 1. Schützenmeister war und sich auch weiterhin aktiv am Schießen und Vereinsleben beteiligt, sowie die Schützenvereine 1859 e.V. Maxhütte-Haidhof und Waldeslust Roding. Auch der Tennisclub Maxhütte sowie ein Vertreter der Brauerei Naabeck schlossen sich den Glückwünschen an. Neben seinen vielen Aufgaben als selbständiger Getränkegroßhändler leitet er auch seit einigen Jahren die Geschicke des Gockl-Stammtisch Verau.

Bild: v.l.n.r. Dieter Peters 1859 e.V., Bernd Pamp TC Maxhütte, Klaus Riebeling, Regina Schäfer (beide Waldeslust Roding), Jubilar Ludwig Hirsch, Robert Stubenvoll, Georg Hauser Brauerei Naabecker, Karl Fleischmann SV Jägerblut Rappenbügl, Norbert Baumann Westernclub Wild Bunch.

 

 

12.09.2022

Gelungener Schützenausflug an die Mainschleife

 

Der „Jägerblut“-Schützenausflug führte in diesem Jahr für drei Tagen mit 47 Schützenschwestern- und brüdern an die Mainschleife nach Dettelbach, Sommerach und Volkach.

Bestens organisiert und vorbereitet wurde die Fahrt durch den 1. Schützenmeister der „Jägerblutschützen“ Karl Fleischmann, der sich über das Interesse der Teilnehmer an dieser Fahrt freute. Gleich am ersten Tag fand das „Highligth“ der Reise, eine über dreistündige Main-Floßfahrt ab Astheim statt. Untergebracht war die Jägerblutschützen-Reisegruppe im Akzent Hotel Franziskaner in Dettelbach am Main. Am zweiten Tag gab es eine Mainschleifen-Bus-Rundfahrt mit Reiseleitung und anschließender „Häckerbrotzeit“. Am Nachmittag erfolgte ein Rundgang durch Dettelbach mit seinen Sehenswürdigkeiten, verbunden mit einer Weinprobe im Empfangssaal des dortigen Rathauses. Am Morgen des dritten Tages besuchten einige den Wallfahrt-Gottesdienst in der Wallfahrtskirche „Maria Sand“ in Dettelbach, zu der auch viele Pilgergruppen mit Blasmusik einzogen. Anschließend ging die Fahrt in die Weinstadt Volkach mit Führung durch die Altstadt mit den Anziehungspunkten des Marktplatzes mit dem historischen Rathaus, dem Schelfenhaus, der Stadtmauer und der Pfarrkirche. Auch wurde die in den Weinberg gelegene Wallfahrtskirche „Maria im Weingarten“ mit der von Tilmann Riemenschneider geschnitzten „Madonna im Rosenkranz“ besucht. Anschließend erfolgte die Heimfahrt mit Abendessen im Rechberger Hof.

Einig waren sich die Teilnehmer der Schützenfahrt darüber, auch in diesem Jahr wieder eine interessante Ausflugsfahrt gemacht zu haben. Fleischmann gab bereits bekannt, auch für nächstes Jahr wieder eine 3-Tagesfahrt zu planen, voraussichtlich in die Allgäuer Alpen.

Bilder zur Fahrt hier....

08.09.2022

Großes Interesse am Schnupperschießen

 

Viel Spaß hatten die Jungen und Mädchen beim Schnupperschießen der Jägerblutschützen im Rahmen des Ferienprogramms der Stadt Maxhütte-Haidhof. Zahlreiche Kinder und Jugendliche nahmen die Gelegenheit wahr, den olympischen Sport kennenzulernen und mit Lichtgewehr, Luftgewehr und Luftpistole zu schießen.

Schützenmeister Karl Fleischmann stellte den Verein vor, dem das Sportschießen, aber auch die Geselligkeit wichtig sind. Anschließend ging es in zwei Gruppen an den Schießstand, wo bereits versierte Trainer und Jugendleiter warteten, um die Jugendlichen in die Schießkünste einzuweisen. Nach diesem ersten Schiesstraining gab es im Anschluss für alle Pizza. Fleischmann wies darauf hin, dass das Training jeden Mittwoch ab 18 Uhr stattfindet. Neue Teilnehmer seien jederzeit willkommen.  

Weitere Fotos hier...

17.08.2022

Bürgerfest

Am Samstag, 20. August und Sonntag 21. August Teilnahme am Bürgerfest in Maxhütte-Haidhof. Wir beteiligen uns wieder mit der Vereinsgemeinschaft Meßnerskreith bei der Bühne 4 (Stadthalle).

Zum Programm-Flyer hier....

 

Die Arbeitseinteilung ist hier zu finden...

Arbeitseinsatz der Vereinsgemeinschaft Meßnerskreith fürs Bürgerfest: 
Freitag den 19. August: Treffpunkt um 15 Uhr beim Feuerwehr Gerätehaus in Rappenbügl. Am Samstag 20. August ab 08.00 Uhr Arbeitseinsatz an der Grundschule in Maxhütte. 

 

 

 

10.07.2022

Erfolgreicher Landkreislauf

Nach coronabedingter Pause beteiligten sich die Jägerblutschützen mit drei Nordic-Walking Mannschaften beim Landkreislauf Schwandorf. Bei hervorragenden Walking-Wetter konnte die 20 km lange Walkingstrecke zwischen Penting und Nittenau von allen Teilnehmern hervorragend bewältigt werden.

Die Herrenmannschaft erreichte mit den Walkern Ludwig Duscher, Karl Fleischmann und Robert Stubenvoll erneut den 3. Platz, die Damen erreichten Platz 25 und Platz 27. 

 

 



Weitere Fotos hier ...

 

27.06.2022

„Volles Haus“ an der Schützenkirwa

Bei besten Wetter konnten die Jägerblutschützen ihre diesjährige Schützenkirwa abhalten. Alle Plätze waren gefüllt und die Besucher liesen sich die Amberger Bergfest-Bratwürstl und Käsevariation bei Bier der Brauerei Naabecker schmecken. Zu später Stunde wurde sogar zur Musik von Hans Schneeberger getanzt und der Ausklang fand in der Stodl-Bar statt. Einigkeit herschte, ein gelungenes Fest besucht zu haben.

 

 02.05.2022

Maiwanderung

Die diesjährige Maiwanderung führte über Hugo-Geiger-Siedlung zu dem Westernclub Wild Bunch nach Saltendorf. Dort wartete bereits Karl-Heinz Fritz mit seinen Grillspezialitäten auf die Wanderer.

Gesellig endete der Wandertag nach Kaffee und Kuchen im Saloon. Einige Unentwegte marschierten auch wieder zu Fuß zurück.











Hier zu den Bildern...

02.05.2022

Nico Wolf neuer SCHützenkönig, Andrea Hirsch wird Schützenliesl, Alexander Wolf Jugendkönig

Nach zweijähriger Schießsportpause ehrten die „Jägerblutschützen“ wieder ihre Schützenkönige, Liesl und Vereinsmeister im Schützenheim. Vom Schützengau vertreten war Siegfried Martin und vom Oberpfälzer-Schützenbund Präsident Franz Brunner, die Grußwort überbrachten. Wie Schützenmeister Karl Fleischmann ausführte, konnte erst im März coronabedingt das Winterschießen begonnen werden. Die sechs Schießabende absolvierten 27 Aktive, davon zehn Damen und zwei Jugendliche. Dabei wurden wieder sehr gute Ergebnisse und Plattln unter der Schießleitung von Michaela Haberkorn und Martin Fleischmann erzielt.

Aufgezeichnet wurden mit der „Silbernen Verdienstnadel“ Michaela Haberkorn, mit der „Goldenen Verdienstnadel“ Peter Meindl und Manfred Fischer, für „außerordentliche Verdienste um den Verein“ Andreas und Michael Brunner, Ludwig Duscher, Thomas Ryba und Benjamin Moser. Für 25 Jahre Vereinszugehörigkeit wurden geehrt: Andrea Hirsch, Peter Meindl, Michael Weinfurtner, Martin Gleiter, Kathrin Koller, Benjamin Moser; 40 Jahre: Albert Kobler, Andrea Stubenvoll, Monika Guttenberger, Manfred Kowalski, Anton Niedermeier.

Für seinen besonders außerordentlichen Einsatz für den Verein, davon zwölf Jahre als 1. Schützenmeister und acht Jahre als 2. Schützenmeister wurde Ludwig Hirsch zum Ehrenmitglied der Jägerblutschützen ernannt.





Hier zur Ergebnisliste...

Hier zu den Bildern... 



05.04.2022

Neuerungen zum Umgang mit dem Corornavirus

In Bayern gilt seit dem 3. April 2022 die Sechzehnte Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (16. BayIfSMV).

Hier die wesentlichen Neuerungen im Vergleich zur vorherigen Verordnung:

  • Für unser Sportschießen, unsere Aus- und Weiterbildung, unsere Vereinssitzungen, für die ehrenamtlich erbrachte Eigenleistung am Schießstand sowie für die Gastronomie und unseren Schießstand gelten keine infektionsschutzrechtlichen Zugangs-beschränkungen mehr!
  • Die allgemeinen Schutz- und Hygienemaßnahmen bleiben allerdings weiter empfohlen. Hierzu zählen insbesondere die Wahrung des Mindestabstands, das Tragen medizinischer Gesichtsmasken in Innenräumen sowie freiwillige Hygienekonzepte (v.a. Besucherlenkung, Desinfektion).

20.03.2022

Ausschreibung zum Winterschießen

 Schießabende entsprechend Terminplanung:
Termin 01: Samstag, 19. März 2022
Termin 02: Samstag, 26. März 2022
Termin 03: Freitag, 01. April 2022
Termin 04: Freitag, 08. April 2022
Termin 05: Freitag, 15. April 2022 mit Bratheringessen
Termin 06: Samstag, 23. April 2022

5 Wertungen sind notwendig; es kann (als Ausnahme) mittwochs / doppelt geschossen werden 6 Wertungen sind möglich (1 Streichergebnis)

Weitere Infos hier...

13.03.2022
 

3-Tagesfahrt an die Mainschleife Ausgebucht

Liebe Mitglieder und Freunde unserer Schützenfahrten,
 
der Schützenverein Jägerblut Rappenbügl führt am 9.-11. September 2022 seinen Vereinsausflug als Drei-Tagesfahrt an die Mainschleife nach Dettelbach, Sommerach, Volkauch durch.
 
Folgendes Programm ist vorgesehen:
 
Tag 1: Abfahrt ca. 7:30 Uhr, Anreise über Nürnberg mit Zwischenstopp zum Weißwurstfrühstück nach Astheim (198 km) zur Floßfahrt (ca. 3,5h). Gegen 15.00 Uhr Einchecken im Akzent Hotel Franziskaner, Wallfahrtsweg 14, 97337 Dettelbach am Main. Anschießend zur freien Verfügung (INFO: im Zimmerpreis enthalten: "Via Vita Wellness-Paradies" mit Fitnessstudio, Sauna, Dampfgrotte, Kneipbecken…) Um 19.00 Uhr gemeinsames Abendessen (3-Gang Abendmenü) im Hotel, anschließend zur freien Verfügung.
 
Tag 2: Frühstück, Abfahrt 10:00 Uhr zur Mainschleifen-Rundfahrt mit Reiseleitung, Häckerbrotzeit im Hotelbiergarten, anschl. Wanderung an die „Herz Jesu‘ Höh“ mit Weinprobe und Besuch des Traubenlehrpfades. Rückkehr gegen 16.00 Uhr, Möglichkeit zur freien Erkundung von Dettelbach. Um 19.00 Uhr gemeinsames Abendessen (3-Gang Abendmenü) im Hotel.
 
Tag 3: Frühstück, Abfahrt 9:30 Uhr nach Volkach (13 km); Möglichkeit um 10:00 Uhr zum Kirchenbesuch Pfarrkirche St. Bartholomäus und St. Georg. Um 11:00 Uhr Altstadtführung (1h) „Von Tor zu Tor“. Anschließend selbständige Erkundung von Volkach mit Möglichkeit zur Einkehr. Gegen 14:30 Uhr Beginn Heimreise, gegen 17:00 Uhr Einkehr in Neumarkt oder Umgebung. Rückkehr gegen 20:00 Uhr
 
Anmeldung nur mehr auf Warteliste bei Karl Fleischmann 21419 / karl.fleischmann@t-online.de. Hier gehrts zum Flyer....
 
Unkosten:
 
275 Euro Erwachsene
245 Euro Kinder bis 16 J. im DZ
215 Euro Kinder bis 16 J. im 3Z
 
Einzelzimmerzuschlag:   48,00 € (2 Übernachtungen)
 
Folgende Leistungen sind im Reisepreis enthalten:
Fahrt im modernen Reisebus der Fa. Würdinger
Weißwurstfrühstück im/am Bus
2 x Übernachtung im 4-Sterne-Hotel / Halbpension (3-Gang Abendmenü) / Wellness-Bereich
Geführte Mainschleifen-Rundfahrt, Weinberg-Wanderung mit Weinprobe, Häckerbrotzeit
Floßfahrt mit Brotzeit (NEU!), Stadtführung Volkach
Weitere Infos:  www.jaegerblut-rappenbuegl.de
 
Bankverbindung: vr-Bank Mittlere Oberpfalz  IBAN: DE4375069171 6001922890
 
Karl Fleischmann
Schützenmeister

20.02.2022

Gedächtnisschießen mit Zimmerstutzen

Beim Gedächtnisschießen von Herrn Anton Kuchenreuter, Präsident des OSB von 1984–1993, beiteiligte sich eine Abordnung der Jägerblutschützen im Landesleistungszentrum des OSB in Pfreimd.

Das Schießen war offen für alle Schützen, die eine gültige Versicherung vorweisen konnten. Zugelassen waren nur Zimmerstutzen alter Bauart, Leihwaffen standen zur Verfügung. Geschossen wurde "mit Hut" auf 15m-Ständen. Interessant war zum einen der Ladevorgang der alten Waffen, zum anderen der leichte Abzug. So gingen viele Schüsse daneben. Jedoch war sich die Gruppe einig, einen interessanten Vormittag erlebt zu haben.

Bei Weißwurst und -bier kam auch das Gesellige nicht zu kurz....

 

 

17.02.2022

3G-Regelung für Sport


Nach der Kabinettssitzung vom vergangenen Dienstag verkündete Bayern Ministerpräsident Markus Söder Anpassungen in der Coronastrategie im Freistaat. Unter dem Motto "Einstieg in den Ausstieg" wird auch die Sportausübung ab Donnerstag, 17.02.22 nicht mehr ausschließlich für Genesene und Geimpfte möglich sein - es gilt künftig die 3G-Regelung.

Folgende Tests sind zulässig:
- PCR-Test, der vor höchstens 48 Stunden durchgeführt wurde
- PoC-Antigentest, der vor höchstens 24 Stunden durchgeführt wurde
- Selbsttest unter Aufsicht, max. 24h

Im Bereich der Gaststätten bleibt  2G.

Weitere Infos hier....


11.02.2022

Winterschießen:

Aufgrund der aktuellen Corona-Laga wird derzeit mit dem Winterschießen noch nicht begonnen!

Gegebenfalls wird es zu einem späteren Zeitpunkt in verkürzter Form durchgeführt. Der Trainingsbetrieb bleibt bestehen, auch die Rundenwettkämpfe können durchgeführt werden.

Die Vorstandschaft

 

04.01.2022

Re-start Schießbetrieb nach Winterpause

Re-Start nach corona-bedingter vorgezogener Winterpause ab Mittwoch, 12. Januar mit Beginn Schießtraining. Ab 18.00 Uhr Jugendtraining, ab 19.00 Uhr weitere Klassen. Auch können wieder durch die Mannschaftsführer die Rundenwettkämpfe vereinbart werden. Auf die Möglichkeit der Fernkämpfe wird hingewiesen. Zur Kontaktreduzierung wird mit dem Winterschießen derzeit noch nicht begonnen. Die Entwicklung der Pandemie wird verfolgt und Ende Januar über die weitere Vorgehensweise informiert.

Es gilt entsprechend aktueller Vorgaben für unseren Schießsport die 2G+-Regelung. Geimpfte und Genesene müssen zusätzlich zu ihrem Nachweis über Impfung bzw. Genesung über einen aktuellen negativen Schnelltest (max. 24 Stunden alt) verfügen oder vor Ort unter Aufsicht einen Selbsttest vornehmen. Personen, die bereits eine Boosterimpfung erhalten haben, brauchen keinen Testnachweis mehr. Die Boosterimpfung muss mindestens 14 Tage zurückliegen. Kinder bis zum Alter von 14 Jahren benötigen keine Nachweise.

Info: für das Schützenzimmer gilt wie für Gaststätten die 2G-Regelung. Die Maskenpflicht entfällt am Tisch.

Die Vorstandschaft

 

01.01.2022

Hubert Meier verstorben


Am Freitag, 7. Januar Teilnahme an der Beerdigung von Schützenkamerad Hubert Meier. Treffpunkt in Schützentracht um 9:45 Uhr am alten Schulhaus.

Unser langjähriges Mitglied Hubert Meier aus Katzheim ist verstorben!

Bereits kurz nach der Gründung unseres Vereins trat Hubert Meier im Jahr 1965 dem Schützenverein Jägerblut bei und war 57 Jahre Mitglied in unserem Verein. Mit viel Engagement und innerer Überzeugung war er in all den Jahren ein sehr aktives Mitglied und einige Jahre im Vereinsausschuss tätig.

Durch seinen Einsatz gestaltete Hubert auch die Zukunft unseres Vereins mit. Er hat sich über das gewöhnliche Maß hinaus für die Belange unseres Schützenvereins eingesetzt.

Wir werden ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren.








24.12.2021
Liebe Mitglieder,

erneut hat dieses Jahr die Pandemie unser aller Leben erheblich beeinträchtigt und ist weiterhin ein bestimmender Faktor in unserer Gesellschaft und damit auch für unser Vereinsleben. Jedoch wollen wir mit Zuversicht in die Zukunft blicken und hoffen, dass unser Vereinsleben sportlich und gesellschaftlich bald wieder in normalen Bahnen verläuft.

Ich wünsche Euch allen ein gesegnetes Weihnachtsfest, einen guten Rutsch ins Neue Jahr und immer „Gut Schuss“.  

Bleibt vor allem gesund und uns weiterhin treu…

Karl Fleischmann 1. Schützenmeister


28.11.2021

Schießbetrieb derzeit eingestellt!

Aufgrund der aktuellen kritischen Corona-Lage wird der Schießbetrieb bis auf weiteres ab sofort eingestellt.

Wir hoffen auf einen Re-Start ab Januar!

Die Vorstandschaft


15.11.2021

Verein ist für die Zukunft hervorragend aufgestellt

Eine überaus positive Bilanz über das vergangene Vereinsjahr konnte trotz der pandemischen Lage der Schützenverein „Jägerblut“ Rappenbügl bei seiner diesjährigen Generalversammlung ziehen. Auf Grund der Neuaufnahmen im Jugendbereich erhöhte sich der Mitgliederstand auf 162 Personen, dem höchsten in der Vereinsgeschichte. Trotz vieler Zukunftsinvestionen steht der Verein finanziell auf gesunden Füßen und auch die Neuwahlen verliefen unproblematisch.
 
Schützenmeister Karl Fleischmann stellte in seinem Rückblick fest, dass durch die Pandemie die Mitglieder immer wieder in dem Bestreben, dem Schützensport nachzugehen, eingeschränkt und teilweise zum Nichtstun gezwungen wurden. Die Rundenwettkämpfe mussten im Januar abgebrochen und auch das Winterschießen ausgesetzt werden. Viele der geselligen Vereins-Veranstaltungen fielen aus.  Ab Juni 2021 erst konnte man erst wieder durchstarten und entsprechend den gesetzlichen Vorgaben unter Schutz- und Hygienekonzept die Schieß- und Kadertraininge durchführen. Das Kirchweihschießen, ein Schnupperschießen und die 2-Tagesfahrt ins Zillertal wurden durchgeführt. Auch sind im Oktober wieder die Rundenwettkämpfe gestartet, bei denen der Verein mit sechs Mannschaften von Breitensport- bis Bezirksoberliga beteiligt ist. Durch sechs Neuzugänge, insbesondere junge Mitglieder erhöhte sich der Mitgliederstand auf 162 und der Altersdurchschnitt des Vereins beträgt 49 Jahren. Im abgelaufenen Vereinsjahr wurde eine Ausschusssitzung und eine Vorstandssitzung abgehalten und acht runde Geburtstage wurden besucht. Durch die staatliche Pandemie-Förderung wurde ein Luftgewehr, eine Luftpistole, ein neuer Druckluft-Kompresser und auch die Munition für die nächsten Jahre angekauft.  Fleischmann wies auf die geplante Weihnachtsfeier mit Tombola und Ehrungen am Samstag, 04. Dezember, Beginn 18.00 Uhr hin. Diese wird dieses Jahr von den „Oberpfälzer Moidl´n mitm Bert“ umrahmt. Das Winterschießen beginnt am 7. Januar. Auch sind wieder das Vereinsvergleichsschießen, eine Schützenkirwa und diese Mal eine 3-Tagesfahrt geplant. Bereits am 24. November findet die Vereinsmeisterschaft statt. Zum Schluss dankte Schützenmeister Karl Fleischmann allen Mitgliedern  für ihre Tätigkeit zum  Wohle des Vereins.

Jugendleiter Florian Lang konnte über ein erfolgreich durchgeführtes Schnupperschießen sowie über  den Zugang von jungen Mitgliedern berichten. Damenleiterin Maria Duscher erinnerte nur an die Besuche bei runden Geburtstagen, da die sonstigen Schießen nicht stattfanden. Etwas umfangreicher war der Bericht der Schießleiterin Michaela Haberkorn, die von den einzelnen Schießen von Januar 2020 bis heute berichtete.   Das Kirchweihschießen war im Oktober 2021 wieder ein großer Erfolg und auch an den Rundenwettkämpfen beteiligte man sich mit sieben Mannschaften. Als Vorschau gab Haberkorn den Starttermin für das Winterschießen 2022 ab 07. Januar im wöchentlichen Wechsel Freitag – Samstag bekannt.  Unter Wünsche und Anträge wurde eine Satzungsänderung zur Abschaffung der Damenleiterinnen beantragt. Dadurch dass die Schützendamen vollumfänglich im Verein integriert sind, wurde mehrheitlich dem Antrag entsprochen.
 
Die abschließenden Neuwahlen erbrachten folgende Ergebnisse: 1. Schützenmeister Karl Fleischmann, 2. Schützenmeister Ludwig Duscher (neu), 1. Kassier Robert Stubenvoll, 2. Kassier Christoph Turban (neu), 1. Schriftführerin Rosalinde Eichinger, 2. Schriftführer Manfred Fischer, 1. Schießleiterin Michaela Haberkorn, 2. Schießleiter Martin Fleischmann (neu), 1. Jugendleiter Florian Lang, 2. Jugendleiter  Kristina Baldauf (neu), 3. Jugendleiter Erwin Birzer (neu), Gerätewart Leo Jobst, Fahnenträger Florian Lang, Martin Fleischmann und Ludwig Duscher, Ausschussmitglieder Peter Meindl, Katrin Koller, Wolfgang Kögler, Elisabeth Hennek, Waltraud Jobst und Karlheinz Fritz, Kassenrevisoren Franz Jentsch und Ludwig Hirsch.



09.11.2021

Neue Corona-Regeln ab 9.11.2021

Aufgrund der nun geltenden geänderten Corona-Ampel-Regeln mit Stufe rot gilt ab sofort für uns:

- Maskenstandard ist die FFP2-Maske (nicht am Tisch und am Schießstand). 

- Sportveranstaltungen: Es gilt 2G, d. h., dass in den geschlossenen Raum unserer Schießstände nur noch Geimpfte und Genesene oder Personen, die das zwölfte Lebensjahr noch nicht vollendet haben, Zugang erhalten. Ab dem 11. November erhalten darüber hinaus minderjährige Schülerinnen und Schüler zur aktiven Sportausübung Zutritt, auch wenn diese nicht geimpft oder genesen sind (Ausnahmeregelung ist befristet bis zum 31. Dezember 2021). Schülerausweis als Altersnachweis ist nötig!

- Vereinssitzungen: Es gilt 2G

- Gastrobetrieb: Für die Gastronomie bleibt es – abweichend vom sonstigen 2G – bei der 3G plus-Regelung

Ob Ausnahmen möglich sind (z Bsp alleine Vorschiessen für RWK außerhalb der Öffnungszeiten) wird noch geprüft…


09.10.2021

Kirchweihschießen war voller Erfolg

Mit zahlreichen Schützinnen und Schützen ist der Start nach der Sommerpause in die neue Schießsaison beim vereinsinternen Kirchweihpreisschießen gut gelungen. Es gab auf die Disziplin Luftgewehr/-pistole und Luftgewehr Auflage je zehn Sachpreise wie Gans, Ente, etc. zur Kirchweih auf Plattlschuss zu gewinnen. Schießleiterin Michaela Jobst nahm die Siegerehrung vor.

Den ersten Platz auf Luftgewehr errreichte Kathrin Koller mit einem 3,0 Teiler und auf Luftgewehr Auflage konnte Leo Jobst mit einem 11,4 Teiler die Kirchweihgans gewinnen. Den Sonderpreis, einen Gutschein im Wert von 25 Euro, gewann Karl-Heinz Fritz mit einem 15,2 Teiler. 

Ergebnisse: LG/LP 1. Kathrin Koller 3,0 Teiler; 2. Karl Fleischmann 7,0; 3. Christoph Turban 26,3; 4. Michaela Haberkorn 30,4; 5. Rosalnde Eichinger 48,1; Luftgewehr Auflage: 1. Leo Jobst 11,4; 2. Robert Stubenvoll 14,1; 3. Maria Duscher 18,9M 4. Ludwig Hirsch 20,5; 5. Karl-Heinz Fritz 27,6. Foto: Preisträger des Schießens

25.09.2021

unser Ehrenmitglied Alfred Brandl verstorben


Im Jahr der Gründung des Vereins trat Alfred Brandl 1964 dem Schützenverein Jägerblut im Alter von 22 Jahren bei. Mit viel Engagement und innerer Überzeugung war er in all den Jahren ein begeisteter Schütze und setzte sich sechs Jahre als 1. und vier Jahre als 2. Jugendleiter für die Jugendarbeit ein. Weiter war er viele Jahre als Gerätewart und im Vereinsausschuss aktiv.  In all dieser Zeit zeigte er außergewöhnliches Engagement bei Arbeitseinsätzen, speziell beim Vereinsheimbau oder anderen festlichen Ereignissen und war stets aktiv am Vereinsgeschehen dabei. Noch bis vor wenigen Wochen nahm er regelmäßig an den Schießen im Verein teil.
Durch all diese Leistungen gestaltete Alfred Brandl maßgeblich auch die Zukunft unseres Vereins und hat sich damit über das gewöhnliche Maß hinaus für die Belange des Schützenvereins eingesetzt. Aufgrund seiner besonderen Leistungen um unserem Verein wurde er 2014 mit der Ehrenmitgliedschaft gewürdigt.

Wir werden ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren.

20.09.2021

Mach mit Sei fit! Gutschein für eine Mitgliedschaft bei uns!

Die Bayerische Staatsregierung übernimmt den Jahresbeitrag für alle bayerischen Grundschulkinder des Schuljahres 2021/2022 bei einem Neueintritt in einen (gemeinnützigen) Sportverein von 30 Euro pro Kind.

Zum ersten Schultag bekommt hierzu jedes Grundschulkind (Kinder der Jahrgangsstufen 1 bis 4) einen Gutschein zur Jahresmitgliedschaft in einem bayerischen Sportverein oder Schützenverein ausgehändigt.

 Mehr INFO hier...

 

 

 

 

 

15.09.2021

Kurzausflug ins Zillertal

Zwei herrliche Herbsturlaubstage erlebten 47 Mitglieder des Schützenvereins „Jägerblut“ Rappenbügl beim diesjährigen Vereinsausflug zu den Krimmler-Wasserfällen und nach Mayrhofen im Zillertal. Bestens organisiert wurde die Fahrt durch den Vorsitzenden der „Jägerblutschützen“, Karl Fleischmann. Am ersten Tag besuchte die Gruppe die Krimmler-Wasserfälle und am zweiten Tag ging es über den Gerlospass ins Zillertal nach Mayrhofen, wo eine Schau-Sennerei mit Schaubauernhof besichtigt wurde. Am Nachmittag folgte eine eineinhalbstündige Nostalgie-Dampfzugfahrt durch das ganze Zillertal bis nach Strass am Ende des Zillertals. Einig waren sich die Teilnehmer darüber, auch in diesem Jahr wieder eine interessante Ausflugsfahrt gemacht zu haben. (Foto+Text: MZ Artmann)

 

09.09.2021

Schnupperschießen mit Luftgewehr und -pistole am 8. September

Im Rahmen des Ferienprogramms der Stadt Maxhütte-Haidhof führte der Schützenverein Jägerblut Rappenbügl ein Schnupperschießen durch. Zahlreiche Kinder und Jugendliche nahmen die Gelegenheit war, den olympischen Sport kennenzulernen und mit Luftgewehr und -pistole zu schießen. Schützenmeister Karl Fleischmann freute sich über die hohe Beteiligung und stellte kurz den Verein vor, dem das Sportschießen aber auch die Geselligkeit wichtig sind.
Anschließend ging es an den Schießstand wo bereits versierte Schützen ihre Treffsicherheit zeigten, bevor die Jugendlichen dann selbst Ihre Schießkünste probieren konnten. Die Jugendleiter und Trainer weihten die Kinder nach Einweisung über das richtige Verhalten am Schießstand in die Geheimnisse des Schießens ein und zeigten ihnen, was man so alles beachten muss, um das Ziel in 10 Meter Entfernung zu treffen. Im Anschluss gab es für alle als Belohnung leckere Pizza. Schützenmeister Karl Fleischmann dankte neben den jungen Teilnehmern vor allem allen Vereinsmitgliedern für die Mitwirkung und wies darauf hin, dass das Training jeden Mittwoch ab 18.00 Uhr stattfindet. „Jeder, der ebenfalls am Schießsport interessiert ist, darf gerne vorbeikommen“, sagte Fleischmann.
 Foto: Die Teilnehmer am Ferienprogramm des Schützenverein Jägerblut Rappenbügl mit Schützenmeister Karl Fleischmann und den Jugendleitern Florian Lang, Kristina Baldauf, Erwin Birzer, dem Gewehrtrainer Ludwig Duscher, Luftpistolentrainer Michael Brunner sowie den Kaderschützen im Verein.

17.06.2021

 Ältestes VereinsMitglied feierte 95. geburtstag

Herta Hirsch, die Witwe eines unserer Gründungsmitglieder, feierte im Kreise ihrer Familie ihren 95. Geburtstag. Sie gehört bereits seit 1975 den Jägerblutschützen Rappenbügl als förderndes Mitglied an.

Zu den Gratulanten gehörten in erste Linie unser 2. Vorsitzender und ihr Sohn Ludwig mit Frau Andrea.

Weiter waren auch gekommen der 2. Bürgermeister der Stadt Maxhütte-Haidhof und Präsident des Oberpfälzer Schützenbundes Franz Brunner, Abordnungen der Jägerblutschützen Rappenbügl mit Schützenmeister Karl Fleischmann und Schriftführerin Rosalinde Eichinger sowie der Gartenbau- und Ortsverschönerungsverein.

Alle wünschten der Jubilarin weiterhin alles Gute und freuen sich auf den 100. Geburtstag.

 

11.06.2021

Sportschießen ist  – je nach Sieben-Tage-Inzidenzwert – mit Einschränkungen möglich!

Aktuell gilt in Bayern die Dreizehnte Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (13. BayIfSMV).  Sportschießen ist indoor wie outdoor in allen Gebieten mit einer Inzidenz unter 100 grundsätzlich ohne feste Gruppenobergrenzen möglich, in Gebieten mit einer Inzidenz zwischen 50 und 100 allerdings nur für Teilnehmer, die einen aktuellen negativen Test vorweisen können, d.h. bis zu einer Sieben-Tage-Inzidenz von 50 ohne Testnachweis. 

Folgende Vorraussetzung  wie Abstandsregeln, Hygienekonzept sowie weitere Auflagen müssen erfüllt werden:
- Mindestabstand zwischen zwei Personen von 1,5 m einzuhalten wo es möglich ist, jedoch ist keine Zwischenwand am Schießstandnotwendig
- Gruppen von bis zu maximal 10 Personen zusammen, Geimpfte oder Genesene zählen nicht dazu.
-  kontaktfreie Durchführung der Trainings
- konsequente Einhaltung der Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen, insbesondere bei gemeinsamer Nutzung von Sportgeräten,
- FFP2-Maskenplicht (nicht am Schießstand), insbesondere beim Durchqueren von Eingangsbereichen, bei der Entnahme und dem Zurückstellen von Sportgeräten sowie bei der Nutzung von WC-Anlagen
- für eine ausreichende Belüftung mit Außenluft ist zu sorgen. 
- Anwesenheitsliste zur Rückverfolgung

Geburtstage



Bester Gesundheit erfreuen sich unsere aktuellen Jubilare Lydia Griesbeck und Renate Rein. Unsere Damenleiterinnen Maria Duscher und Tanja Fleischmann gratulierten zu den "runden" Geburtstagen und überreichten jeweils ein Präsent. Auch wir wünschen auf diesem Wege auch alles Gute und noch viele Jahre bei den Jägerblutschützen...

04.06.2021

Jägerblutschützen starten wieder durch!

Aufgrund der aktuellen Corona-Entwicklung ist es nicht nur wieder möglich, unter unserem Schutz- und Hygienekonzept unseren Schießsport auszuführen, sondern es kehrt auch das gesellige Leben nach längerer Auszeit wieder ein. Somit hat die Vorstandschaft folgende Termine für den "Re-start" beschlossen:
- Kadertraining unter Anleitung von Benjamin Moser ab 14.06., dann alle 2 Wochen
- Trainingsschießen ab 16.06., wöchentlich ab 18.00 Uhr Jugend, anschließend weitere Klassen
- Schnupperschießen im Rahmen des Ferienprogramm der Stadt Maxhütte-Haidhof am 08.09.
- Schützenfahrt ins Zillertal am 11./12.09.
- Kirchweihschießen am 08.10.
- Generalversammlung am 14.11.
- Weihnachtsfeier 04.12.

Schützenausflug 11./12.09.2021 "Zillertal, du bist mei freid"

Erleben wir leuchtende Almwiesen und die Zillertaler Berge sowie viele weitere Highlights dieser bezaubernden Gegend. Wir besichtigen eines der eindrucksvollsten Naturschauspiele der Welt: die Krimmler Wasserfälle. In einer Schau-Sennerei erfahren wir alles über die Verarbeitung der wertvollen Heumilch und besuchen im Herzen des Zillertals den Ort Mayrhofen. Mit dem nostalgischen Dampfzug fahren wir entlang des Tales und spüren die Liebe und den Charme vergangener Zeiten und bestaunen die faszinierende Landschaft des Zillertals.

Programm:
Tag 1: Abfahrt ca. 7:30 Uhr, Anreise mit Zwischenstopp zum Weißwurstfrühstück über Kufstein, Kitzbühel, weiter über Mittersill zu den Krimmler Wasserfällen (337 km, 2 h zur freien Verfügung mit Einkehrmöglichkeit), Hotel Krimml, Einchecken, zur freien Verfügung, gemeinsames Abendessen im Hotel.

Tag 2: Frühstück, Abfahrt 9:00 Uhr nach Mayrhofen (45km), Eintritt in die Erlebnissennerei Zillertal mit Führung (40 min.) durch die Schau-Sennerei inkl. „Genusslöffeln“ und Besichtigung des Schau-Bauernhofs, anschließend zur freien Verfügung in Mayrhofen. Dampfzugfahrt der Zillertalbahn ab Bahnhof Mayrhofen (14:33 Uhr) bis Strass im Zillertal (15:53 Uhr), anschließend Heimfahrt mit kurzer Einkehr unterwegs (280 km Autobahn oder blaue Route 250 km). Rückkehr gegen 21.00 Uhr.

Anmeldung bis 1. Juli 2021 bei: Karl Fleischmann  Tel. 09471/21419 oder 0172 28 40 195 E-Mail: karl.fleischmann@jaegerblut-rappenbuegl.de

Weitere Infos siehe hier: Zum Flyer...

31.05.2021

Fronleichnamsprozession: Am Donnerstag, 3. Juni Teilnahme an den Fronleichnamsfeierlichkeiten. Laut Auskunft der Pfarrei gilt zwar weiterhin die bekannte, eingeschränkte Anzahl von 75 Sitzplätzen in der Kirche, jedoch dürfen zur Prozession im Freien 200 Personen mit Abstand und Maske teilnehmen. Treffpunkt in Schützentracht für die Fahnenabordnung um 8.15 Uhr an der Kirche in Rappenbügl, alle weiteren gegen 9.00 Uhr zur Prozession.

22.05.2021

Re-start wohl bald möglich?

 

Sportschießen im Inneren – je nach Sieben-Tage-Inzidenzwert – wird mit Einschränkungen wohl bald möglich werden. Ab sofort können weiterführende Öffnungsschritte durch die zuständige Kreisverwaltungsbehörde im Einvernehmen mit dem Staatsministerium für Gesundheit und Pflege und nach Maßgabe von Rahmenkonzepten zugelassen werden. Die weiteren Öffnungsschritte erfolgen dabei nicht automatisch bei bestimmten Inzidenzen – ausschlaggebend ist vielmehr die Initiative der örtlichen Kreisverwaltungsbehörde: Diese muss für weitere Öffnungen, wie etwa dem Sportschießen im Innenbereich bei einer Sieben-Tage-Inzidenz unter 100 bzw. 50, auf das bayerische Gesundheitsministerium für den jeweiligen Landkreis zugehen. 

Wir hoffen, dass wir dann bald wieder loslegen können! Einen Termin gibt es schon bei uns: Schnupperschießen am 8. September 2021. Hier dazu mehr ....

Weiteres wird in einer zeitnah durchzuführenden Vorstandssitzung besprochen!

09.05.2021

Trotz fallender Inzidenzwerte ist derzeit ein Vereinsleben noch nicht möglich. Genaue Informationen sind hier zu finden: https://bssb.de/verband-blog/2162-aktualisierte-informationen-zum-umgang-mit-dem-coronavirus.html

Das bedeutet weiterhin Geduld zu haben! Trotzdem allen Müttern alles Gute zum Muttertag!

 

28.04.2021

Die Zwölfte Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung  (12.BayIfSMV) wurde bis 09. Mai 2021 verlängert. Die Auflagen für den Schießbetrieb sind in § 10 zu finden. In § 4 steht die Regelung für die Kontaktbeschränkung. Demnach bleibt für uns alles wie bisher, es gilt abzuwarten, es werden wieder bessere Zeiten kommen...

28.03.2021

Der bayerische Ministerrat hat die aktuell in Bayern gültige Zwölfte Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (12. BayIfSMV) bis zum 18. April 2021 verlängert und angepasst. Sportschießen ist hiernach – je nach Sieben-Tage-Inzidenzwert – mit Einschränkungen möglich, jedoch aufgrund der aktuellen Werte nicht denkbar.

Somit bleibt es wie es ist... Trotzdem allen ein schönes Osterfest und bleibt gesund!

 

24.01.2021

Rundenwettkämpfe werden abgebrochen / Gaumeisterschaft abgesagt

Die laufende Saison 2020/2021 wird aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie abgebrochen! Die OSB-Ligaleitung und die Landessportleitung haben mit den Gausportleitern beschlossen, dass der Ligawettkampf 2020/2021 abgebrochen wird. Der Gau Burglengenfeld schließt sich an diese Entscheidung auch für die laufenden RWK (Gauliga, Breitensportliga, Auflage-RWK) an !

Die Gaumeisterschaft wurde abgesagt, jedoch soll die Landesmeisterschaft stattfinden. Die Meldung zur Landesmeisterschaft erfolgt vom Gau über die bestehende Meldung zur Gaumeisterschaft (Ergebnisse aus Vereinsmeisterschaft Dez2019). Qualifikationsringzahl zur Teilnahme legt der OSB fest, gesonderte Einladungen der teilnehmenden Schützen kommen dann vom OSB!

Derzeit bleibt nur abzuwarten und auf bessere Zeiten zu hoffen...

K. Fleischmann - Schützenmeister

15.01.2021

In Bayern gilt aktuell die durch Verordnung vom 8. Januar 2021 geänderte Elfte Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (11. BayIfSMV): Die seit dem 10. bzw. 11. Januar 2021 gültigen Änderungen finden Sie hier. Die geänderte Verordnung gilt vorerst bis zum 31. Januar 2021. Sportschießen ist hiernach – wie bisher – derzeit nur noch für Berufs- und Leistungssportler (Bundes- und Landeskader) möglich. Gaststätten bleiben weiterhin zu!



Weitere Berichte

unter Berichte ...

 

Counter (hier klicken) besucherzaehler-kostenlos.de

counter ohne anmeldung  

 

TERMINE

 

RWK23/24

1 Mannschaft LG1 - Bezirksoberliga West

2 Mannschaft LG2 - Gauliga

3 Mannschaft LG/LP3 - Breitensportliga

4 Mannschaft LP1 - Bezirksoberliga

5 Mannschaft LP2 - Kreisliga Südwest

6 Mannschaft Auflage LG/LP

Jägerblut bei:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Norbert Baumann
Elektrohandel