SchÜtzenverein jÄgerblut
Besucherzaehler
 

Aktuelles (20.11.2017)




19.11.2017

Rückblick auf arbeitsreiches, aber erfolgreiches Jahr

Die Jägerblutschützen blickten in ihrer Jahreshauptversammlung auf ein arbeitsreiches, aber in jeder Beziehung erfolgreiches Jahr zurück. In seinem Bericht führte Schützenmeister Karl Fleischmann aus, dass der Schießstandumbau und Renovierung des Schützenheims dank tatkräftiger Unterstützung der Mitglieder und vor allem vieler Spender aus Politik und lokaler Firmen in kürzester Zeit realisiert werden konnte. Für den Verein und damit für jeden einzelnen Schützen bestehe nun die Möglichkeit, den Schießsport nach modernsten Gesichtspunkten zu betreiben.

Viele Schießen wie Stadtmeisterschaft, Winterschießen, Kirchweihschießen, etc. wurden wieder durchgeführt und an Rundenwettkämpfen und Meisterschaften teilgenommen. Mit den 1. Plätzen auf der Bayrischen Meisterschaft auf KK-Standardpistole der Schützen Andreas Brunner, Michael Brunner und Benjamin Binder sowie auf Luftpistole mit den Schützen Thomas Mauerer, Florian Lang und Martin Fleischmann war der Verein sehr erfolgreich. Weiterlesen...

Bild: Leo Jobst überreicht an Kathrin Koller seine gestiftete Standeröffnungsscheibe (Bildmitte). Mit auf dem Bild die Vorstandschaft der Jägerblutschützen.



28.10.2017

Sehr gute Ergebnisse bei diesjähriger Stadtmeisterschaft 2017


Ausrichter der diesjährigen Stadtmeisterschaft der acht Schützenvereine im Stadtgebiet war dieses Jahr der Schützenverein Jägerblut Rappenbügl. Zur Preisverteilung konnte Schützenmeister Karl Fleischmann neben allen Schützenvereinen der Stadt auch OSB Präsident und 2. Bgm. Franz Brunner sowie Stadtrat Ludwig Duscher begrüßen.

"Die Stadtmeisterschaft stellt ein Highlight im Vereinsjahr dar", wie Karl Fleischmann betonte. So wird sie auch bereits zum 43. Mal durchgeführt und ist mit 134 Teilnehmern trotz rückläufiger Mitgliederzahlen im Jugendbereich durch die hinzugekommenen Disziplinen im Auflageschießen weiterhin attraktiv. Das schöne an diesem Sport sei eben, dass er auch in bis ins hohe Alter ausgeführt werden kann. Für den Verein sei die Ausrichtung gleich ein Härtetest für die neuen elektronischen Schießstand gewesen, jedoch war ein reibungsloser Ablauf an den vier Schießtagen gegeben. Mit der neuen Visualisierung im Aufenthaltsraum konnten die Schießergebnisse von den Zuschauern mitverfolgt werden. Speziell als die Bundesligaschützin Julia Simon für Jägerblut an den Start ging, stieg die Spannung. Nur 2 mal wurde von ihr die 9 geschossen, mit 398 Ringen scheint der Standrekord nun fest einzementiert. Fleischmann bedankte sich bei Stadt Maxhütte-Haidhof für die Beistellung der Preise und Urkunden und speziell bei 1. Bürgermeisterin Dr. Susanne Plank, die wieder den Pokal für den Stadtkönig stiftete. Ein weiterer Dank ging an die Schießleiter Kathrin Koller, Michaela Jobst sowie Florian Lang für die Durchführung des Schießens.

Franz Brunner überbrachte in seinem Grußwort die Grüße der Stadt und stellte fest, dass auch alle Schützenvereine teilgenommen haben. Selbst diejenigen, die aufgrund derzeitigen fehlenden Schützenheims derzeit keine Möglichkeit zum Schießen bzw. Training haben. Für die Stadt stelle die Gestellung der Preise eine freiwillige Leistung dar, die aber gerne für die Schützenvereine aufgebracht wird, wie er betonte. Tritt doch die Stadt hier auch als Veranstalter auf. Gemeinsam mit Schießleiterin Kathrin Koller nahm er die Preisverteilung vor.

Hier zu den Ergebnissen ...

Erfolgreichster Verein war erneut Jägerblut Rappenbügl, die auch mit 44 Teilnehmer die meisten Starter hatten. Gefolgt von Alt Ponholz, die mit Hartmut Weke auch den Stadtkönig stellen und Plattl Leonberg. Die beste Mannschaftswertung mit 22,6 Teiler erreichte Schwarzer Berg Rappenbügl.

Bild: die Gewinner der diesjährigen Stadtmeisterschaft mit Schützenmeister Karl Fleischmann (li.) und 2. Bgm. Franz Brunner (re.)



08.10.2017

Geglückter Einstand beim Kirchweihschießen



Foto: Sieger aus dem Preisschießen mit OSB Präsident Franz Brunner (li.) und Gewinnerin der Standeröffnungsscheibe Kathrin Koller (sitzend vorne 3. v.r.)

Die Rappenbügler Jägerblutschützen feierten den Umbau ihrer Schießanlagen auf elektronische Schießstände mit Renovierung des Schützenheimes im Rahmen eines vereinsinternen Kirchweihschießens. 26 Schützen, davon 6 Jugendliche beteiligten sich an dem Preisschießen um Sachpreise zur Kirchweih wie Gans, Ente, etc. sowie die von Leo Jobst anläßlich seines 60. Geburtstag gestiftete Standeröffnungsscheibe. Auf Leinwand und Beamer konnten die Schießergebnisse verfolgt werden.

Zur Preisverteilung konnte Schützenmeister Karl Fleischmann neben den Ehrenmitgliedern Walter Hirsch und Fred Brandl auch OSB Präsident und 2. Bürgermeister Franz Brunner begrüßen, der bei Jägerblut seinen Stammverein hat und ebenfalls am Preisschießen teilnahm. Fleischmann führte aus, dass es Franz Brunner war, der den Vorschlag machte, die Schießstände umzubauen und sich auch bei der Sportförderung durch die Regierung einbrachte. Nur dadurch war es auch möglich, finanziell den Umbau zu stemmen, zudem auch die Stadt Maxhütte-Haidhof einem Zuschuß zustimmte. Eine durchgeführte Spendenaktion, bei der sich viele Firmen, Personen aus Politik und Wirtschaft, aber auch viele Mitglieder beteiligten, sei ein großer Erfolg gewesen. Fleischmann bedankte sich bei allen Spendern und Helfern, die in Eigenleistung den Umbau sowie die Renovierung des Schützenheims durchführten. Ein weiterer Dank ging an Leo Jobst und Ludwig Duscher für die Standeröffnungsscheiben- und Zinnkrugspende sowie an die Schießleiter Kathrin Koller und Michaela Jobst für die Durchführung des Schießens und der Preisverteilung.

Die Ergebnisse: Sachpreis Luftgewehr/Luftpistole 1. Lang Florian 32,3 Teiler; 2. Kathrin Koller 34,1; 3.Tanja Hierl 39,8; 4. Karl Fleischmann 48,0; 5. Thomas Hirsch 63,5; 6. Andrea Hirsch 68,8; 7. Ludwig Duscher 76,2; 8. Thomas Mauerer 130,0; 9. Franz Brunner 141,1; 10. Robert Stubenvoll 146,6. Sachpreis Luftgewehr Auflage 1. Hans Siegert 9,0 Teiler, 2. Ludwig Hirsch 35,4; 3. Leo Jobst 38,8; 4. Waltraud Jobst 60,0; 5. Elisabeth Henneck 60,8; 6. Rita Brandl 122,4; Fred Brandl 138,7; 8. Peter Meindl 144,0; 9. Erwin Birzer 219,2; 10. Walter Hirsch 256,5.
Sonderpreis: Thomas Hirsch 33,0 Teiler. Standeröffnungsscheibe: Kathrin Koller 29,4 Teiler.

Einen herzlichen Dank ging an die zahlreichen Spender, ohne die der Umbau nicht möglich gewesen wäre:
Politik: MdB Schieder Anna-Maria, Landrat Thomas Ebeling, Kreisrat Dr. Thomas Brandl, MdL Schindler Franz
Firmen: Heizungsbau Koller, Möbel Geigl, Georg Ehrenreich GmbH, Sparkasse Burglengenfeld, VR-Bank Burglengenfeld, Autohaus Vetterl, Spitzweg Apotheke Moser, Metzgerei Biller, Turban Peter, Maxstein Sandner, Stubis Nagelstudio, Getränke Hirsch, Duschinger Andreas, Heizungsbau Neumann, Dr. Reindl + Ermer, Engel Apotheke Schmalzbauer, Brauerei Naabecker, Reitmeier Christian, Namislo Klaus
Mitglieder: Baumann Norbert, Erwin Birzer, Karl Fleischmann jun., Jentsch Franz, Leo Jobst, Michaela Jobst, Karl Fleischmann sen., Meindl Peter, Huber Walter, Kögler Wolfgang, Eichinger Rosalinde



23.09.2017

Schützenausflug 2017 "Kurzurlaub in den bayrischen wald"



Die Reisegruppe der Jägerblutschützen im Glasdorf Weinfurtner in Arnbruck zusammen mit Schützenmeister Karl Fleischmann (2.v.re.)   Foto: Artmann

„Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah?“ Unter diesem Motto unternahm der Schützenverein Jägerblut am vergangenen Wochenende für zwei Tage unter der Leitung und Organisation von Schützenmeister Karl Fleischmann einen Kurzurlaub in den Bayerischen Wald. Das Ziel am ersten Tag war die Stadt Bodenmais, wo es mit dem Sessellift hinauf ging auf den Gipfel des Silberberges, 955 Meter über den Meeresspiegel. Dort hatten die 38 Reise-Teilnehmer einen herrlichen Panoramablick auf den Großen Arber und das Zellertal. Um die Mittagszeit ging es zu einer fast einstündigen Führung in das Silberbergwerk. Unter Tage erlebten die Rappenbügler, wie vor Jahrhunderten unter schweren Bedingungen Silber abgebaut und gewonnen wurde.  Am Nachmittag erreichte man das Hotel Karoli in Waldkirchen, wo der Tag mit einem musikalischen Abend ausklang. Am zweiten Tag konnten die Teilnehmer die im Dreiländereck des Böhmerwaldes gelegene Stadt Waldkirchen mit seiner gemütlichen Atmosphäre und den verbliebenen Einrichtungen aus der  Landesgartenschau 2007 auf eigene Faust erkunden, bevor die Fahrt in das Glasdorf Weinfurtner in Arnbruck führte, wo man hautnah eine Glasmachervorführung miterleben konnte.  Talentierte Glasgraveure, Glasschleifer und Glasmacher erlebte man bei der Glasherstellung und  -veredeln.  Anschließend ging die Fahrt weiter nach Cham, wo man bei einer fast zweistündigen historische Stadtführung durch zwei Stadtführer die Stadt Cham näher kennen lernen durfte.  

Weitere Bilder hier ...


13.08.2017


 

Vorzeitiger Abbruch beim Sternschießen



Bilder: links: Schützen beim Sternschießen, mitte: Essen und Trinken schmeckt; rechts: "harter Kern" nach dem Unwetter

Aufgrund Unwetter mußte das diesjährige Sternschießen vorzeitig beendet werden. Trotzdem beteiligten sich 33 Schützen an dem traditionellen Wettkampf, der nach dreijähriger Pause wieder im Erlenwäldchen durchgeführt wurde. Schützenmeister Karl Fleischmann begrüßte die teilnehmenden Schützen, aber auch viele Nachbarn und Vertreter befreunender Vereine und bedankte sich bei allen Helfern für die Unterstützung. Schießleiterin Michaela Jobst nahm die Preisverteilung vor, bei der jeder teilnehmende Schütze einen Preis bekam: 1. Platz Koller Kathrin (18, 18, 17), 2. Duscher Maria (18, 17, 17), 3. Duscher Florian (18, 17, 15), 4. Stubenvoll Andrea (18, 16, 15), 5. Hirsch Ludwig (18, 15, 13).

01.07.2017

Mitgliederinformation: Modernisierung unserer Schießsportanlage

Unser Verein möchte sich  modernisieren und seine vorhandenen sechs Schießstände auf elektronische Zielauswertung mit Möglichkeit zum Zielpunktschießen mit Lichtgewehr und –pistole ohne Altersbegrenzung einschließlich Zuschauervisualisierung umstellen. In der Ausschuss-Sitzung vom 30.01.2017 hat sich der Vereinsausschuss einstimmig mit 14:0 Stimmen für den Marktführer Meyton entschieden.

Der finanzielle Einsatz dazu beläuft sich auf über 18.000 Euro. In der Vorstandssitzung am 14.06.2017 konnte die Finanzierung vorgestellt werden. Auf Basis dieser gesicherten Finanzierung wurde die Anschaffung beschlossen, die Anlage ist nun bestellt und wird bereits im Juli geliefert!

Für den Verein und damit für jeden einzelnen Schützen besteht nun die Möglichkeit, den Schießsport nach modernsten Gesichtspunkten zu betreiben. Es ermöglicht so eine erfolgreiche Fortführung unserer gemeinnützigen Vereinsarbeit, was auch den Fortbestand unseres Vereins zugutekommt.

Mit Schützengruß

Die Vorstandschaft



16.06.2017

Schützenausflug am 16./17. September 2017 in den Bayerischen Wald

Dieser Kurzurlaub bietet eine gute Gelegenheit, den Kopf frei zu bekommen und neue Kraft für den Alltag zu tanken. Oftmals liegen die schönsten Ziele nicht in weiter Ferne, sondern direkt vor unserer Haustüre. So auch der Bayerische Wald, der mit vielfältigen Freizeit- und Besichtigungsmöglichkeiten aufwartet und zugleich für wohltuende Erholung abseits des Alltags sorgt. Genießen wir dieses Wochenende im Bayerischen Wald und lassen uns entführen in eine der schönsten Ferienregionen unseres Landes.  Wir besichtigen ein historisches Bergwerk, besuchen eine Bilderbuchortschaft  und genießen den geselligen Abend bei Buffet und Live-Musik. Wir erleben hautnah, wie Glas veredelt wird und wandeln mit spannenden Geschichten durch die historische Stadt Cham.

Reisepreis: 109 Euro / 73 Euro für Kinder bis 15 Jahre / 63 Euro für Kinder bis 10 Jahre / 34 Euro für Kinder bis 5 Jahre / Einzelzimmerzuschlag: 10 Euro

Folgende Leistungen sind im Reisepreis enthalten: •Busreise im modernen Komfortreisebus •Bergfahrt mit dem Sessellift, Bergwerksbesichtigung, Talfahrt mit dem Sessellift oder wahlweise mit der Sommerrodelbahn •Historische Stadtführung in Cham •Übernachtung  mit Frühstückbuffet im Hotel Karoli***S •Buffet und Begrüßungsschnapserl im Hotel, Livemusik

Anmeldungen ab sofort bei Schützenmeister Karl Fleischmann Tel. 21419 möglich!

Hier mehr Infos ...


20.05.2017

Landkreislauf 2017

Auch dieses Jahr beteiligten sich die Jägerblutschützen mit drei Nordic-Walking Mannschaften beim Landkreislauf Schwandorf. Bei hervorragenden Walking-Wetter konnte die 18 km lange Walkingstrecke zwischen Steinberg am See und Teublitz von allen Teilnehmern hervorragend bewältigt werden. Die Herrenmannschaft erreichte erneut den 3. Platz von 13 Mannschaften, die Damen steigerten sich gegenüber Vorjahr auf Platz 25 und 39.

        


02.05.2017

Maiwanderung 2017


Bestes Wanderwetter für die Jägerblutschützen

Am 1. Mai fand wieder die Maiwanderung statt.
Die Strecke führte dieses Jahr 7,3 km von Verau aus über den Riegelweg nach Loisnitz und von dort weiter nach Katzdorf zum Country&Westerclub Bavarian Rangers Katzdorf, die eigens dafür ihr Clubheim öffneten.

Dort fand bei bestem Wetter ein geselliges Grillen statt. Später gab es auch Kaffee und selbstgebackenen Kuchen. Besonders erfreulich war die Beteiligung vieler Jungschützen. Einige Unentwegte liesen es sich nicht nehmen, die Strecke auch wieder zu Fuß zurückzugehen... 

 




Bild: Teilnehmer an der Maiwanderung

Weitere Bilder hier ...

30.04.2017

Königsproklamation 2017

Schützenmeister Karl Fleischmann konnte im vollbesetzten Schützenzimmer die Teilnehmer des Winterschießens zur Preisverteilung mit Königsproklamation begrüßen.

Zur Ansprache ...

Zur Ergebnisliste ...


Weitere Fotos ...




Foto links: Schützenkönigin Maria Duscher (links oben) und König Hans Siegert (links unten). Großes Bild: Preisträger wie Vereinsmeister, Pokalgewinner und Erstplazierte aus dem Winterschießen


17.04.2017

Modernisierung unserer Schießsportanlage – unterstütze auch Du!

Der Schützenverein Jägerblut Rappenbügl e.V., Teublitzer Str. 34 – 93142 Maxhütte-Haidhof betreibt seit über 50 Jahre Schießsport mit Luftgewehr und –pistole. Mit seinen 160 Mitgliedern kann er mittlerweile auf zahlreiche Erfolge an der Deutschen Meisterschaft, bayrischen Meisterschaften, etc. zurückblicken. Sechs Mannschaften beteiligen sich derzeit in verschiedenen Klassen (Landesliga, Bezirksliga, etc.) an den vom Schützengau und Oberpfälzer Schützenbund ausgetragenen Wettkämpfen. Besonderes in der Jugendarbeit macht sich der Verein stark und betreibt aktive Jugendarbeit. Auch im Seniorenbereich hat die Disziplin Luftgewehr Auflageschießen an Attraktivität stark zugenommen und wird von uns Jägerblutschützen angeboten und betrieben.

ffffffMehrere tausende von Schießständen in ganz Deutschland, Österreich und Schweiz, darunter viele Anlagen in Leistungszentren, sind bereits mit elektronischen Schießanlagen ausgestattet. Eine Software ermöglicht sowohl die Durchführung von sportlichen Wettkämpfen, als auch Preisschießen und Publikumsschießen bei Schießsportveranstaltungen. Es entfällt das Wechsel der Scheiben während des Schießens, was eine Erleichterung speziell im Seniorenbereich in der Disziplin Luftgewehr Auflage bringt. Über eine Visualisierung im Zuschauerbereich können die Wettkampfergebnisse hautnah miterlebt werden. Die Anlage sowie die Software sind auch für das Lichtpunktschießen tauglich, damit können vor allem die noch ganz jungen Sportschützen ab 6 Jahre begeistert werden. So wird ein fließender Übergang zum Schießsport mit Luftgewehr/-pistole beim Erreichen der Altersgrenze von derzeit 12 Jahren möglich. Bild: Anlagenschema.

Bei diesem Hintergrund möchte sich unser Verein modernisieren und seine vorhandenen sechs Schießstände auf elektronische Zielauswertung mit Möglichkeit zum Zielpunktschießen mit Lichtgewehr und –pistole ohne Altersbegrenzung umstellen.

Der finanzielle Einsatz dazu beläuft sich auf über 20.000 Euro. Alleine werden wir dies jedoch nicht leisten können. Daher bitten wir Dich um Deine Unterstützung! Als Gegenleistung bestehen unsererseits die Möglichkeit eine Spendenquittung auszuhändigen sowie eine Erwähnung auf unserer gut frequentierten Internetseite und der Veröffentlichung aller Spender in der lokalen Presse.

Karl Fleischmann, 1. Schützenmeister

P.S.: Mit Deiner Spende leistest Du einen wesentlichen Beitrag zum Gelingen unseres Vorhabens und ermöglichst so eine erfolgreiche Fortführung unserer gemeinnützigen Vereinsarbeit. Bankverbindung: vr-bank Burglengenfeld, IBAN DE37 7509 1400 0100 1228 90


15.01.2017

Einladung zum Faschingsschießen 2017

Am Freitag, den 03.02.2017 findet im Schützenheim der Jägerblut Rappenbügl (Bella Italia, Verau) wieder das alljährliche maskierte Faschingsschießen statt.

 Motto dieses Jahr: "80er Jahre - Rock & Punk".

Beginn ist um 19:00 Uhr.


Es ist JEDER herzlich eingeladen !









27.12.2016

Ehrenmitglied Karl Fleischmann feierte seinen 85. Geburtstag

Am 1. Weihnachtsfeiertag feierte Karl Fleischmann aus Maxhütte-Haidhof, Weichselweg 7 seinen 85. Geburtstag.

In geistiger Frische nahm er die Gratulationen seiner Gäste entgegen. Dazu reihten sich neben seinen beiden Kindern Rosalinde und Karl, seinen vier Enkeln Tanja, Stefanie, Julia, Martin und den Urenkeln Maxime und Tim sowie der Verwandtschaft auch der 2. Bürgermeister Franz Brunner, der neben den Glückwünschen der Stadt auch gleich ein Ständchen auf dem Akkordeon überbrachte, eine Abordnung der FFW Meßnerskreith, dem SPD Ortsverein Maxhütte-Haidhof, dem GOV Meßnerskreith und dem Schützenverein Jägerblut Rappenbügl ein.

Besonders die Vereinsarbeitsarbeit lag dem pensioniertem Eisenbahner über Jahrzehnte am Herzen, so war er viele Jahre beim GOV Meßnerskreith als Schriftführer und 2. Vorstand tätig sowie bei den Jägerblutschützen, bei denen er 32 Jahre als Schriftführer aktiv war und vor zwei Jahren aufgrund seiner Verdienste zum Ehrenmitglied ernannt wurde. Foto: Jubilar Karl Fleischmann 3. v. r. mit den Vereinsabordnungen und 2. Bürgermeister Franz Brunner (1. v.r.)



24.12.2016

Das war 2016 ... Bilder zum Jahresrückblick





10.12.2016

Weihnachtsfeier mit Ehrung 2016


Foto: geehrte Mitglieder mit Ehrengäste

Zur diesjährigen Weihnachtsfeier konnte Schützenmeister Karl Fleischmann im weihnachtlich-festlich dekorierten Vereinsheim bei Glühwein und Plätzchen erneut wieder zahlreiche Mitglieder  im vollbesetzten Schützenzimmer begrüßen. Im besinnlichen Teil wurden alle erstmalig von den Geschwister Winterer aus Schwarzenfeld auf die Weihnachtszeit eingestimmt.

In seiner Ansprache blickte Schützenmeister Karl Fleischmann auf die vielen Erfolge wie der erneute Sieg beim Gaupokalschießen, Aufstieg der 1. Luftpistolen-Mannschaft in die Landesliga und vieles mehr zurück. Bei vielen Wettkämpfe sei teilgenommen worden: Vereinsmeisterschaft, Mannschaftsvergleichsschießen, Faschingsschießen, Winterschießen, Gaumeisterschaft, Landesmeisterschaft, Stadtmeisterschaft und Kirchweihschießen. Acht Mannschaften würden regelmäßig in den Rundenwettkämpfen schießen. Aber neben den sportlichen seien auch viele gesellschaftliche Aktivitäten durchgeführten worden wie Bratheringessen, Maiwanderung, Kirchweihfest, Landkreislauf, Städtedreieckslauf und die Teilnahme an zwei Festzügen. Unter dem Motto „Rund um den Tegernsee“ wären zwei herrliche Urlaubstage verbracht worden. Mit der Initiative „WERDE SPORTSCHÜTZE“ wurde ein Schnupperschießen durchgeführt, viele der Nachwuchsschützen würden sich regelmäßig zum Training einfinden und sich bereits an den Wettkämpfen beteiligen.

Im Ausblick teilte er mit, dass der Verein im kommenden Jahr Ausrichter der Stadtmeisterschaft sei und auch den Vorsitz der „Vereinsgemeinschaft östlich der Bahn“ übernommen habe und im kommenden Jahr das Bürgerfest in Maxhütte-Haidhof die Hauptrolle bei der Bewirtung des Festplatzes „Neuwirtshaus“ übernähme.

hjhjhjDer Anfang des Jahres verunglückte Jungschütze Franz Birzer erhielt im Rahmen der diesjährigen Weihnachtsfeier eine Spende in Höhe von 500 Euro aus dem Erlös der Tombola sowie Spenden der Jungschützen im Verein und der Auflagemannschaft. Der Betrag wurde überreicht von der Jugendsprecherin Kristina Baldauf, Vertreterin der Auflageschützen Elisabeth Henneck sowie Schützenmeister Karl Fleischmann. Sie alle wünschten ihm viel Gesundheit und weiterhin gute Besserung. 

Nach den Grußworten des 2. Bürgermeisters Franz Brunner und Gauschützenmeister Dirk Tamme fanden die Ehrungen statt. Geehrt wurden mit dem Silbernen Ehrenzeichen für besondere Leistung: Tanja Fischer, Johann Siegert, Ruth Zepter.

Das goldene Ehrenzeichen für fortlaufend besondere Leistungen erhielt: Kristina Baldauf, Lukas Bellmer, Franz Birzer, Andreas Brunner, Martin Fleischmann, Georg Hölzl, Roland Henneck, Michaela Jobst, Florian Lang, Thomas Mauerer, Christoph Turban.

Mit der goldenen Verdienstnadel für außerordentliche Leistung wurde Michael Brunner ausgezeichnet.

Die Verdienstauszeichnung am Band für aktive Funktion wurde Erwin Birzer für 16 Jahre Jugendleitung und Robert Stubenvoll für 20 Jahre Kassier ausgezeichnet.

Für 25jährige Mitgliedschaft wurden geehrt: Maria Duscher, Reinhold Hölzl, Helmut Treml, Kurt Trettenbach. 

 

Foto: Franz Birzer bei der Spendenübergabe

Mit Dank an alle Helfer, die zum Gelingen der Weihnachtsfeier beigetragen haben, wünschte er noch eine besinnliche Adventszeit, ein friedliches und frohes Weihnachtsfest sowie für 2017 viel Gesundheit, Glück und Gottes reichsten Segen und weiterhin „Gut Schuss“.

Weitere Fotos hier ....


22.11.2016

Sportlerehrung 2016





Alle Jahre im November versammelt sich die „sportliche“ Stadt zu einem festlichen Ereignis: der Sportlerehrung in Maxhütte-Haidhof. Auch heuer war es wieder eine dreistellige Zahl an Bürgern, die eine Einladung erhalten hatten.
 Erneut auch wieder viele Mitglieder der Jägerblutschützen, die dieses Jahr die Darbietungen, eine spektakuläre LED-Jonglage, sowie das anschließende Buffet nach den Ehrungen durch die 1. Bürgermeisterin Dr. Susanne Plank geniesen konnten.

Hier zum Bericht der MZ...



13.11.2016

Generalversammlung 2016




Jägerblut setzt Erfolgsgeschichte fort. “Die schießsportlichen Leistungen der Jägerblutschützen sind hervorragend, das Vereinsleben könnte nicht besser pulsieren”, leitete der Schützenmeister Karl Fleischmann die Jahresversammlung im Schützenheim ein. Mit dem weiteren Sieg beim Gaupokalschießen, dem Aufstieg 1. LP-Mannschaft in die Landesliga und vieles mehr konnten die großartigen Erfolge von 2015 getoppt werden. Die einmalige Erfolgsgeschichte spiegelte sich auch bei den Neuwahlen wieder, wo Karl Fleischmann erneut zum Schützenmeister gewählt wurde. Sein besonderer Dank ging an die Schießleiterin Kathrin Koller und die Jugendtrainer Ludwig Duscher und Erwin Birzer. Unter dem Motto “Werde Sportschütze” hatte der Verein Jugendliche aus der Umgebung zum Schnupperschießen animiert - viele Nachwuchsschützen nahmen diese Einladung an. Sehr gut war auch die Beteiligung bei Schießabenden, wo die Geselligkeit nie zu kurz kam. Erstmals mit geändertem Konzept fand die Schützenkirwa mit Preisverteilung aus dem Vereinsvergleichsschießen auf der Grafwiese in Verau statt und wurde trotz schlechten Wetter und Fußballübertragung zu einem großen Erfolg. Dazu dankte Fleischmann der Familie Jentsch, die ihren Stadl zur Verfügung stellten und den Gästen ein schützendes Dach über dem Kopf boten. Ein hoher Ausbildungsstand ist für gute Leistungen wichtig, vor allem bei der Jugendarbeit, so Fleischmann. Bei den Jägerblut-Schützen sorgen zwölf Schießwarte, vier Übungsleiter Trainer C und ein Jugendleiter für den reibungslosen Schießbetrieb.
Jugendleiter Ludwig Duscher berichtete von den vielen Aktivitäten der Schützenjugend, die derzeit aus fünf LG- und drei LP-Schützen besteht. Höhepunkt war die Qualifikation von Thomas Mauerer bei den Bayerischen Meisterschaften in Pfreimd, die zur Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft berechtigt. Äußerst positiv fiel auch der Bericht von Damenleiterin Maria Duscher aus. Glänzende Erfolge gab es in der Schützenklasse, wie Schießleiterin Kathrin Koller vermeldete. Bei den Stadtmeisterschaften stellte man mit 45 Teilnehmern nicht nur die meisten Schützen, sondern auch den erfolgreichsten Verein. Eine Rekordbeteiligung gab es mit 37 Mannschaften und 148 teilnehmenden Schützen beim Vereinsvergleichsschießen. In Anbetracht der Erfolge lobte OSB-Präsident Franz Brunner die Jägerblutschützen als besonders aktiven Verein. (MZ-Bericht vom 22.01.2016)


30.10.2016

Mannschaftsvergleichsschießen 2016


38 Schützen beteiligten sich bei dem Vergleichskampf mit Plattl-/Ringwertung unter den sechs Jägerblut-Mannschaften. Sieger wurden erneut die Auflageschützen, gefolgt von der in der Bezirksliga startenden Luftgewehrmannschaft. Schießleiterin Kathrin Koller nahm die Preisverteilung vor: 1. Platz LG-Auflagemannschaft 292.3 Punkte, 2. LG-Bezirksligamannschaft 363.4, 3. LG-Gauligamannschaft 472.2, 4.LP-Kreisligamannschaft 595.3, 5. LP-Landesligamannschaft 692.9, 6. LP/LG-Breitensportmannschaft 701.2.


17.10.2016

Kirchweihschießen 2016

Mit hoher Teilnehmerzahl ist der Start nach der Sommerpause in die neue Schießsaison beim vereinsinternen Kirchweihpreisschießen gut gelungen. Es gab wieder zahlreiche Sachpreise wie Gans, Ente, etc. zur Kirchweih zu gewinnen.

Schießleiterin Kathrin Duscher nahm die Siegerehrung vor: 1. Platz Hirsch Andrea 29.3 Teiler, 2. Siegert Hans 33.8, 3. Fischer Manfred 40.5, 4. Duscher Ludwig 43.3, 5. Jobst Leo 57, 6. Zepter Ruth, 7. Hirsch Ludwig 72.5, 8. Koller Kathrin 79.1, 9. Kögler Wolfgang 86.6, 10. Stubenvoll Robert 87,9. Den Sonderpreis gewann Koller Kathrin mit einem 25.2 Teiler.













12.09.2016

Schützenfahrt 2016



Foto: Die Rappenbügler Schützen/Innen am Malerwinkel des Tegernsee mit Hintergrund Rottach-Egern.  Foto: Artmann

Zwei herrliche Urlaubstage  erlebten 41 Schützenbrüder/schwestern des Schützenvereins „Jägerblut“ Rappenbügl am vergangenen Wochenende am Tegernsee. Unter dem Motto „Rund um den Tegernsee“ hatte Schützenmeister Karl Fleischmann ein Besichtigungsprogramm mit den interessantesten Sehenswürdigkeiten, eine Genusstour rund um den Tegernsee, ein Bergfahrt auf den Wallberg und einen bayerischen Abend mit Livemusik bestens organisiert.   Nach einer vierstündigen Anreise mit Ankunft in Bad Wiessee erlebten die Reiseteilnehmer/Innen zusammen mit einer Reiseführerin das Panorama des Tegernsees aus den verschiedensten Blickwinkeln.
Ein Rundgang durch Tegernsee Bad Wiessee mit der Besichtigung der Kirche der säkularisierten Benediktinerabtei, entlang der Uferpromenade, des Rathauses und des Friedhofs und schließlich ein Abstecher in das bekannte Wildbad Kreuth mit Rundgang rundeten den Nachmittag ab. Ein Heimatabend mit Livemusik beendete den ersten Urlaubstag.  
Am Sonntagmorgen ging es dann mit der Gondel hinauf auf den Hausberg des Tegernseer Tals, dem Wallberg. Hier konnte ein herrlichen Ausblick auf das Tegernseer Tal mit den atemberaubenden Blick auf die Berge nach Süden hin zur österreichischen Grenze erlebt werden. Ein „Muss“ war der Besuch des Wallberg-Kirchleins, dem Wahrzeichen am Tegernsee, wo am Sonntagmittag auch ein Gottesdienst gefeiert und besucht werden konnte. Das Panoramarestaurant mit seinen 270-Grad-Glasfront und seiner großen Sonnenterrasse konnte ebenfalls besucht werden. Einige aktive Schützen/Innen marschierten dann rund zwei Stunden hinunter ins Tal, die anderen wählten den bequemeren Weg mit der Gondel.   Zusammen mit der Reiseführerin ging es dann zu einer kulinarischen Entdeckungsreise und Genusstour rund um den Tegernsee. Die Reisegesellschaft erfuhr vom Fischfang, von hochwertigen Milch- und Käseprodukten sowie von traditionsbewussten Bierbrauen und „Hochprozentigen“. Zum Abschluss der zweitägigen Reise ging es zum Abendessen in die direkt am See gelegene Brauereiwirtschaft in Bad Wiessee Tegernsee, wo jeder ein unfiltriertes Kellerbier probieren durfte. Dann hieß es Abschied nehmen von einer interessanten und erlebnisvollen Reise an den Tegernsee. (bat)   

Mehr Bilder hier  ...


21.08.2016

Städtedreieckslauf 2016

Drei Städte, vier Wertungsklassen und mehr als 550 Teilnehmer!

Auch die Jägerblutschützen machten wieder mit beim 8. Städtedreieckslauf durch Maxhütte-Haidhof, Teublitz und Burglengenfeld.


Trotz der schwülen Temperaturen konnten in den einzelnen Altergruppen vordere Plätze erreicht werden.

Am Teublitzer Bürgerfest wurde der Flüssigkeitshaushalt des Körpers  anschließend wieder ausgeglichen.

Foto: diesjährige Teilnehmer der Jägerblutschützen


13.08.2016

 

13.08.2016

Wolfgang Rein verstorben

Wir nehmen Abschied von unserem Mitglied Wolfgang Rein!

Durch ihn verliert der Schützenverein Jägerblut Rappenbügl ein langjähriges Mitglied. Im Jahr 1989 trat Wolfgang in unseren Verein ein und hielt dem Verein seitdem die Treue.  
Unvergessen werden  die jährlichen Vereinsausflüge bleiben, bei denen er regelmäßig teilnahm. Auch für dieses Jahr hatte er sich bereits angemeldet.  
Mit ihm verliert der Verein einen besonderen Menschen, der unseren Verein durch seine Mitgliedschaft immer unterstützt hat.  

Uns bleibt nur noch als Dank und Anerkennung und als Zeichen der Verbundenheit, an seiner letzten Ruhestätte einen Kranz niederzulegen.   Wir werden ihn nie vergessen!  

Lieber Wolfgang, ruhe in Frieden!


Schützenkirwa 2016

Selbst wenn nicht ein jeder Schuss das anvisierte Ziel traf, war das Vereinsvergleichsschießen des Schützenvereins „Jägerblut“ im Ortsteil Rappenbügl wieder ein Volltreffer. Mit insgesamt 37 Mannschaften und 148 teilnehmenden Schützen von den Vereinen östlich der Bahn gab es in diesem Jahr eine wahre Rekordbeteiligung.

Dabei mussten einige der Teilnehmer die leidvolle Erfahrung machen, dass ein gutes Schießergebnis meist nicht vom Zufall abhängt. Es bedarf ständiger Übung, um die richtige Schießhaltung einzunehmen, den Atem zu regulieren und das Ziel im richtigen Moment zu treffen. Davon konnten sich die in der Schießtechnik meist eher ungeübten Teilnehmer überzeugen, als sie selbst das Ziel anvisierten und alle Anstrengungen unternahmen, um ein möglichst gutes Plattl zu erzielen. Das gelang natürlich nicht in jedem Fall, so dass die Ergebnisse unterschiedlich ausfielen.

Das tat aber der Freude am Schießen keinen Abbruch, wie Schützenmeister Karl Fleischmann bei der anschließenden Siegerehrung im Rahmen der Schützenkirwa, die erstmals im Grafstadl stattfand, feststellte. Das Schießergebnis spiele bei diesem Schießen zwar eine wichtige, aber dennoch keine entscheidende Rolle. In erster Linie gehe es darum, den Zusammenhalt bei den Vereinen zu fördern.

Fleischmanns besonderer Dank galt bei der Siegerehrung der Familie Graf/Jentsch, die für die Ausrichtung der Schützenkirwa erstmals ihren Stadl in der Ortsmitte von Verau zur Verfügung gestellt hatte. Das hatte den großen Vorteil, dass die vielen Gäste während der ständigen Regenschauer immer ein schützendes Dach über dem Kopf hatten und bei den flotten Klängen vom „Brandl-Duo“ trotzdem ausgiebig feiern konnten. Als voller Erfolg stellte sich der Verkauf der „Amberger Mariahilfbergfest-Bratwürste“ heraus, die reißenden Absatz bei den doch vielen Besuchern fanden.

Schießleiterin Kathrin Koller nahm die Preisverteilung vor. Ergebnisse auf einen Blick. Einzelschützen: 1. Uwe Zinke (Naabtaler Feuerschützen, 26,6-T.), 2. Markus Schuster (Dorfgemeinschaft Katzheim, 28,4-T.) und 3. Markus Brunner (Unabhängige Wähler Maxhütte, 37,2-T.). Mannschaftswertung: 1. UW Maxhütte (371,2-T.), 2. Bandekracher 1 (418,8-T.), 3. FFW Meßnerskreith 1 (442,4-T.), 4. Naabtaler Feuerschützen (443,0-T.), 5. BV Philadelphia Meßnerskreith 1 (564,1-T.), 6. Sängerbund Maxhütte (607,2-T.), 7. GOV Meßnerskreith 3 (623,1-T.), 8. GOV Meßnerskreith 1 (632,6-T.). Hier zu den weiteren Schießergebnissen ... (Bericht der MZ vom 05.07.2016)

 

Landkreislauf 2016

Auch dieses Jahr beteiligten sich die Jägerblutschützen gleich mit drei Nordic-Walking Mannschaften beim diesjährigen Landkreislauf Schwandorf. Trotz Gewitterwarnung konnte "trockenen Fußes" die Walkingstrecke von 16,9 km bewältigt werden. Die Herrenmannschaft konnte sogar den 3. Platz von 13 Mannschaften erreichen, die Damen erreichten Platz 36 und 44 von 79 Mannschaften. Hier zu weiteren Fotos ...
Hier zum Video (YouTube) ...
Hier zur Ergebnisliste ...

 

16.05.2016

Königsproklamation 2016

Erneut ein Königs(ehe)paar gekürt !

Schützenmeister Karl Fleischmann konnte im vollbesetzten Schützenzimmer die Teilnehmer des Winterschießens zur Preisverteilung mit Königsproklamation begrüßen.

Zur Ansprache ...

Zur Ergebnisliste ...

Foto: Die Preisträger, mit Waltraud und Leo Jobst konnte erneut ein Ehepaar die Königswürden erreichen.

Weitere Fotos ...



Hier zum Bericht der MZ ...

 

16.05.2016

Vereinsvergleichsschießen 2016

Der Schützenverein Jägerblut Rappenbügl e.V. führt vom 11.06. – 16.06.2016 wieder ein Vereinsvergleichsschießen  durch. Jeder Verein, Stammtisch, Gemeinschaften etc. kann eine oder mehrere Mannschaften und/oder Einzelschützen stellen. Eine Mannschaft besteht aus vier Personen. Startbedingung: 1 Jahr kein aktiver Schießsport. 

Das Schießen findet am Samstag, 11.06. von 15.00 bis 19.00 Uhr, am Dienstag, 14.06. und am Donnerstag, 16.06 jeweils von 18.00 bis 22.00 Uhr im Schützenheim der Jägerblutschützen im Gasthaus „Bella Italia“ (ehem. Gocklwirt) in Verau statt.

Die Startgebühr beträgt für Einzelschützen 4.00 Euro, für Mannschaft 16.00 Euro (4 Schützen). Geschossen wird aufgelegt auf Plattlwertung, d.h. der beste Schuss pro Schütze zählt. Startbedingung: 1 Jahr kein aktiver Schießsport. Das Schießen findet im Schützenheim der Jägerblutschützen im Gasthaus „Bella Italia“ (ehem. Gocklwirt) in Verau statt. 

Für die insgesamt acht besten Mannschaften wird je ein Pokal ausgesetzt. Jede weitere Mannschaft erhält einen Preis. Auch für die drei ersten Schützen auf Einzelwertung werden Pokale ausgesetzt. Mannschaftsschützen nehmen automatisch an der Einzelwertung teil. Der Verein mit den meisten Teilnehmern erhält einen Meistpreis. 

Anmeldung bei: Karl Fleischmann - Weichselweg 7 - 93142 Maxhütte-Haidhof - Tel. 09471/21419 E-Mail: karl.fleischmann@t-online.de 

Meldeschluss ist der 29. Mai 2016.

Die Preisverteilung findet an der 4. Schützenkirwa beim Grafstadl in Verau am 2. Juli 2015 gegen 20.00 h statt.

13.05.2016

Stadtmeisterschaft 2016

 Der Schützenverein Waldeslust war Ausrichter der diesjährigen Stadtmeisterschaft der Schützenvereine. Acht Vereine mit insgesamt 162 Teilnehmern waren am Start. Sven Huber, der noch in der Schülerklasse schießt, holte sich mit einem 8,6 Teiler den Titel des Stadtkönigs und die Mannschaftswertung gewann Jägerblut Rappenbügl 7. Der Schützenverein Jägerblut stellte nicht nur die meisten Schützen (45), sondern war auch der erfolgreichste Verein. Die MZ berichtete hier ...

Hier zur Ergebnisliste …


01.05.2015

Maiwanderung


Die diesjährige Maiwanderung führte von Rappenbügl über Katzheim, Meßnerskreith, Neukappl nach Leonberg. Dort fand im Clemenshaus eine Einkehr statt. Zum Glück hatte der Wettergott ein Einsehen, so fiel das Wanderwetter zufriedenstellend aus, so konnte die Strecke von knapp 10 km ohne besondere Vorkommnisse von den Jägerblutschützen bewältigt werden...

Hier zu den Bildern...


01.04.2016

Nordic Walking

Ab Montag, 04. April 2016 findet jede Woche von 18.00 bis 19.00 Uhr ein Nordic-Walking Training statt.

Teilnehmen kann jeder, der Fit in den Sommer kommen möchte. Das Training ist sowohl für Anfänger, als auch für Fortgeschrittene geeignet.

Eine Mitgliedschaft beim Verein ist nicht notwendig.

Es wird beabsichtigt, am Landkreislauf am 4.Juni und als Trainingsabschluss beim 6. Städtedreieckslauf  am 20. August teilzunehmen !

Starttermin: Montag, 4. April 2016

Weitere Termine: immer montags, jeweils von 18.00 – 19.00 Uhr

Treffpunkt: Fußballplatz in Verau

 


27.03.2016

Rundenwettkampf 2016

Die Rundenwettkämpfe 2015/2016 sind beendet. Unsere Mannschaften konnten sich sehr gut behaupten, die Breitensportmannschaft steigt sogar in die A-Liga auf.

Um einen Ring Aufstieg in die Bezirksoberliga verfehlt !

Die erste Luftgewehrmannschaft lag bis zum vorletzten Kampf punktgleich mit Schmidmühlen um 9 Ringe Vorsprung in Tabellenführung, ein Aufstieg schien sicher. Jedoch konnte trotz sehr guter Leistung von 382, 377 und 375 Ringen im letzten Kampf der Gegner mit unglaublicher Bestleistung von 384, 384 und 378 Ringen 10 Ringe gut machen und belegt nun mit einem Ring Vorsprung den Aufstiegsplatz.

Foto rechts: erfolgreiche LG-Mannschaft sicherte sich in der Bezirksliga den 2. Platz


Foto oben: LP-Mannschaft erreichte den 2. Platz in der Bezirksoberliga, steigt trotzdem in die Landesliga auf, da Thumsenreuth gesperrt ist
Die in der Bezirksoberliga gestartete Luftpistolenmannschaft war der eigentliche Aufstiegsfavorit, nur die letzten 2 Punkte mußten noch eingefahren werden. Der Sieg im letzten Kampf gegen die vermeintlich schwächern Schwarzenfelderschützen schien sicher. Jedoch konnte die bisherigen Ergebnisse nicht erzielt werden, unglückweise unterlag die Mannschaft nur um einen Ring. So wurde nur der 2. Tabellenplatz erreicht. Da Thumsenreuth 6 seinen letzten Kampf gewann, erreichten sie bei gleicher Punktzahl durch mehr Ringe den 1. Platz. Da aber bereits eine Mannschaft von Thumsenreuth in der Landesliga schießt, steigt nun Jägerblut auf.

Hier zu den Ergebnissen aller Mannschaften:
1
Mannschaft LG1 - Bezirksliga West
2
Mannschaft LG2 - Gauliga
3
Mannschaft LP1 - Bez.-oberliga West
4
Mannschaft LP2 - Kreisliga Südwest
5
Mannschaft LG/LP - Breitensport B
6
Mannschaft Auflage LG
7
Mannschaft KK-Sportpistole Bez.-liga
8 Mannschaft LP Jun B Landesliga

06.02.2016

Faschingsschießen 2016

Hoch her ging es beim diesjährigen maskiertem Faschingsschießen der Jägerblutschützen. So waren zahlreiche Masken zu bewundern, die alle Faschingskönig werden wollten. Jedoch war nicht allen das Glück vergönnt, auf Spaßwertung Erster zu werden. Faschingskönig mit den meisten Punkten wurde Ludwig Duscher, bei den Damen Waltraud Jobst und bei der Jugend Antonia Stubenvoll. Diese neuen Faschingshoheiten wurden von der 1. Schießleiterin Kathrin Koller mit einer Wurstkette gekürt.

Hier weitere Bilder ...


29.01.2016

Sportlehrung Landkreis Schwandorf


Bei der diesjährigen Sportlerehrung des Landkreis Schwandorf wurden für das Sportjahr 2015 für hervorragende Verdienste um den Sport unsere beiden Jugendleiter Ludwig Duscher und Erwin Birzer für langjährige Funktionärstätigkeit im Sport ausgezeichnet. Auch unsere Juniorenpistolenmannschaft mit den Schützen Thomas Mauer, Martin Fleischmann und Franz Birzer wurden für den ersten Platz bei der Bayrischen Meisterschaft geehrt!

Hier mehr Bilder ...


24.01.2016

Schnupperschießen: Werde Sportschütze !

Mit dieser Initiative lud der Schützenverein Jägerblut Rappenbügl e.V. letzten Samstag zu einem Schnupperschießen in sein Schützenheim nach Verau ein. Viele Jugendliche nahmen das Angebot an und konnten nach erfolgreicher Einweisung durch den Trainer und Jugendleiter Ludwig Duscher erste Schießübungen mit Luftgewehr und -pistole durchführen. Als Lohn für die ersten Treffer wurden die Teilnehmer mit einem Pizzaessen belohnt. Weitergeführt wird das Training nun immer mittwochs um 18.00 Uhr, zu dem auch weitere Interessierte herzlich willkommen sind!


Foto: Schützenmeister Karl Fleischmann (Bildmitte) konnte zahlreiche Jugendliche zum Schnupperschießen begrüßen und neue Mitglieder gewinnen.



03.01.2016

Mitgliederbrief Zum Jahresanfang


Liebe Mitglieder, 

zum Jahresanfang möchte ich kurz auf das vergangene Jahr zurückblicken sowie auf die neuen Termine hinweisen. 

Unser Verein steht mit seinen knapp 160 Mitgliedern in schießsportlicher, aber auch in gesellschaftlicher Hinsicht hervorragend dar. Im vergangenen Jahr konnten wir viele Erfolge wie der Sieg beim Gaupokalschießen, Aufstieg unserer 1. LG-Mannschaft in die Bezirksliga, 1. Platz beim Kegelturnier, 1. Platz unserer Jugendpistolenmannschaft in der Landesliga, 1. Platz beim Preisschießen in Furth im Wald, 1. Plätze beim Walken und vieles mehr verzeichnen. Viele unserer Schützen nahmen an verschiedenen Wettkämpfen teil: Triathlon, Vereinsmeisterschaft, Mannschaftsvergleichsschießen, Faschingsschießen, Winterschießen, Gaumeisterschaft, Landesmeisterschaft, Stadtmeisterschaft, und Kirchweihschießen. Acht Mannschaften schießen regelmäßig in den Rundenwettkämpfen und belegen die vorderen Tabellenplätze. Neben den sportlichen wurden aber auch viele gesellschaftliche Aktivitäten durchgeführt. Weiterlesen ...

Zum Flyer Schnupperschießen ...



Weitere Berichte

unter Berichte ...

 

Counter (hier klicken) besucherzaehler-kostenlos.de

counter ohne anmeldung  

 

 

RWK-Ergebnisse 2017/18

1 Mannschaft LG1 - Bezirksliga West

2 Mannschaft LG2 - Gauliga

3 Mannschaft LP1 - Landesliga

4 Mannschaft LP2 - Kreisliga Südwest

5 Mannschaft LG/LP - Breitensport

6 Mannschaft Auflage LG

7 Mannschaft KK-Sportpistole Bez.-liga

 

Jägeblut bei:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Norbert Baumann
Elektrohandel